Volvo V50 2,0 D Momentum

5. Mai 2005
1.957 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Volvo
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:136 PS
Testverbrauch:6,8 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:31.174 Euro

Schwedischer Nobel-Kombi mit deutsch-französischem Diesel: Volvo V50 2,0 D

Der Volvo-Nomenklatur folgend – Limousinen gerade, Kombis ungerade Zahlen – hört die Kombi-Version des S40 auf das Kürzel V50. Die Plattform teilt sich der formschöne Schwede bekanntermaßen mit dem Ford Focus (einschließlich des Kompakt-Van-Ablegers C-Max) und dem Mazda3, wobei der Volvo der einzige aus dem Trio ist, der sich selbstbewusst in die Mittelklasse reiht. Von der Gediegenheit, dem Fahrgefühl und auch vom Preis her ist dagegen nichts einzuwenden, doch Außen- Abmessungen und Raumangebot entsprechen eher dem Kompakt-Segment.
Die Diesel-Fraktion in der V50-Motorenpalette eröffnet nun ein mehrfach bekanntes Aggregat: Der gemeinsam von Ford und dem PSA-Konzern entwickelte Zweiliter-Commonrailer tanzt nämlich frei nach dem Motto Einer für alle“ auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig. Peugeot 307 und 407, Citroën C5 und C4, Ford Focus und Focus C-Max sowie der Volvo S40 fahren bereits auf den bzw. mit dem 136 PS starken Vierventiler ab. Ein Partikelfilter ist erfreulicherweise serienmäßig an Bord und das Thema EU-IV-Tauglichkeit damit abgehakt.
Ein 109-PS-Selbstzünder – erraten: Dieser stammt ebenfalls aus der Ford/PSA-Kooperation und werkt auch in oben genannten Plattform-Brüdern – wird für den V50 noch heuer folgen. Will man für diesen 1600er einen Partikelfilter, muss man sich noch bis Juni gedulden.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 100 kW (136 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 320 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4514/1770/1452 mm, Radstand 2640 mm, 5 Sitze, Wendekr. 10,6 m, Servo, Reifendim. 205/55 R 16, Tankinh. 62 l, Reichw. (bis Tankres.) 840 km, Kofferraumvol. 417-1307 l, Leergew. 1476 kg, zul. Gesamtgewicht 1960 kg, max. Anh.-Last 1500 kg, 0-100 km/h 9,6 sec, 60- 100 km/h (im 4./5. Gang) 7,4/10,8 sec, Spitze 210 km/h, Steuer (jährl.) EUR 501,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,6/4,6/5,7 l, Testverbrauch 6,8 l Diesel
Preis: EUR 31.174,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierventil-Commonrail-Diesel agiert akustisch zurückhaltend, nur bei Kaltstart deutliches Nageln. Nach Überwinden einer kleinen Anfahrschwäche legt der drehfreudige Vierzylinder kräftig los, guter Durchzug. Mittel-straffes, komfortables Fahrwerk mit ausreichendem Schluckvermögen, agiles Handling, gutmütig-neutrales Verhalten im Grenzbereich. Lenkung eher direkt, präzise und leichtgängig, leichte Antriebseinflüsse nur bei Volllast spürbar. Knackig-kurzwegige und exakte Schaltung. Standfeste, fein zu dosierende Bremsen. Kommode, viel- und einfach verstellbare Sitze mit mäßigem Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
In beiden Sitzreihen großzügiger Beinraum, aber eher bescheidene Bewegungsfreiheit bei Breite und Höhe, vor allem im Fond. Relativ kleiner Grundkofferraum, einfach erweiterbar durch Umklappen der 2:1-Fondsitze. Legt man nur die Lehnen um, können die Kopfstützen dran bleiben, es entsteht keine Stufe. Durch vorklappbare Beifahrersitz-Lehne lange Ladefläche, praktisches Befestigungssystem im Gepäckraum. Gute Karosserie-Übersicht, kleiner Wendekreis. Klar strukturierte, gut ablesbare Instrumente, Top- Ergonomie (Ausnahme: teilweise zu kleine Tasten in der Mittelkonsole). Fein: vier One-Touch-Fensterheber. Störend: winzige Türfächer, wenige Ablagen, sperrige Laderaum-Abdeckung, kleine Außenspiegel.

DRAN & DRIN
Die mittlere Ausstattungsstufe „Momentum“ bietet u. a. Klimaautomatik, vier E-Fensterheber, Multifunktions-Lederlenkrad, Tempomat, Regensensor, Sitzheizung und Nebelscheinwerfer. In der Aufpreis-Liste zu finden: Dachreling, Standheizung, Einparkhilfe, Bi-Xenon, E-Glas-Schiebedach, Metallic, CD-Radio, Navigationssystem, etc. Keine Automatik erhältlich. Exzellente Verarbeitung, hochwertige Materialien allerorts. Gefälliges Design außen wie innen. Statt Alu-Dekor kann man ohne Mehrpreis Holz oder Kunststoff-Applikationen ordern.

SICHER & GRÜN
Bis auf hintere Seitenairbags komplette Airbag-Bestückung, ABS mit Bremsassistent, elektronische Stabilitätskontrolle. Fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m Körpergröße, hinten bis 1,80 m), Isofix plus integrierte Kindersitze. Gegen Aufpreis: Verbundglas-Seitenscheiben (Splitter-Schutz bei einem Crash). Positiv abgehakter Umwelt-Check, passabler Verbrauch, serienmäßig mit Partikelfilter ausgestattet und somit EU IV-tauglich.

PREIS & WERT
Die Kombi-Konkurrenz: VW Passat, Honda Accord, Citroën C5, Ford Mondeo und Alfa 156, Renault Laguna sind etwas, Jaguar X-Type, Audi A4, 3er BMW und Mercedes C-Klasse erheblich teurer, Peugeot 407, Mazda 6 und Opel Vectra bekommt man günstiger. Zwei Jahre Fahrzeug-Garantie, zwölf Jahre gegen Durchrosten, drei Jahre Mobilitäts-Schutz. Service alle 20.000 Kilometer, dünnes Werkstatt-Netz. Hohes Qualitäts- Image, dank Diesel voraussichtlich gute Werthaltung.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Hochwertiger und dynamischer Kombi mit feinem Diesel, aber bescheidenem Raumangebot

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2004

Fotos: Alois Rottensteiner „

Kommentar abgeben