Volvo XC60: Viel Elektronik, Design und ab Start als Hybrid

7. März 2017
2.086 Views
Aktuelles

Der Volvo XC60 ist ein überaus wichtiges Auto für den schwedischen Autobauer: Der Vorgänger – der erste seines Namens – war für 30 Prozent der Verkaufszahlen verantwortlich. Nun will die Neuauflage in die großen Fußstapfen treten. Und so rein von der ersten Ankündigung her sind wir äußerst zuversichtlich, dass das klappen könnte.

Neben dem frischen Design, dass die neue Formensprache von Volvo, die schon beim S90/V90 und XC90 begeisterte, perfekt auf den etwas kompakteren SUV überträgt, wartet vor allem viel Hightech direkt aus den höher positionierten Flaggschiffen auf die Käufer: Die Kombination aus dem aktuellen Notbremsassistent, der auch Tiere erkennt, sowie Systemen wie dem Toter-Winkel-Warner und dem Gegenverkehrs-Überwacher ermöglicht teilautonomes Fahren bis zu 130 km/h (optionales Extra).

Auch in Sachen Motoren wird ein attraktiver Mix geboten. Henrik Green, Senior Vice President Product & Quality bei der Volvo Car Group dazu:

„Wir bieten eine breite Motorenpalette an. Zum Marktstart gibt es für den Volvo XC60 den D4 Dieselmotor mit 140 kW (190 PS) und den D5, der dank PowerPulse Technik 173 kW (235 PS) freisetzt. Im Angebot finden sich außerdem der T5 Benziner mit 187 kW (254 PS) und der T6, der dank Kompressor und Turbolader 235 kW (320 PS) und 400 Nm Drehmoment entwickelt“

Zudem steht auch ein Hybrid zur Verfügung: der T8 Twin Engine AWD kommt auf eine Systemleistung von 407 PS, was für eine Beschleunigung von 0 auf 100 in immerhin 5,3 Sekunden gut ist. Zudem ist er – Plug-In-Technologie sei Dank – gerne auch einige Kilometer rein elektrisch unterwegs. Wieviele genau, muss sich noch zeigen.

Alle Motorisierungen werden übrigens mit Allrad und Automatik gekoppelt. Nur für den D4 gibt es auch ein Schaltgetriebe.

Die Produktion läuft Mitte April an, im dritten Quartal ist dann Markteinführung. Wer schon mal anfangen will zu sparen: Der Einstiegspreis wird in Österreich bei 48.304 Euro liegen. Dafür bekommt man dann das Modell Volvo XC60 D4 AWD Momentum.

Kommentar abgeben