Vorgänger & Nachfolger: Opel Corsa 1,4 16V Elegance

12. März 2001
1.366 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Opel
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:90 PS
Testverbrauch:7,9 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:15.140 Euro

Mit dem neuen Corsa schickte Opel die dritte Generation seines Kleinwagens auf Kundenfang. 1982 erblickte der erste Corsa das Licht der Welt, zum echten Verkaufshit anvancierte aber erst der in siebenjähriger Bauzeit produzierte Nachfolger (Debüt 1993), dessen sympathische Optik eigentlich auch heute noch en vogue wäre. Das aktuelle Modell tritt also ein schweres Erbe an.

Kleinwagen werden immer größer, und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der neue Corsa in den Abmessungen rundherum zugelegt hat – ebenso klar, dass davon das Raumangebot profitiert. Doch auch fahrwerksseitig gelang dem Corsa ein Sprung nach vorne. Der um fünf Zentimeter verlängerte Radstand bringt deutlich verbesserten Abroll-Komfort, die straffe Federung leitet kurze Schläge allerdings unsanft ins Innere weiter.

Weniger als der Vorgänger bietet der Nachfolger aber auch – nämlich weniger Esprit. Die Rüsselsheimer Designer bremsten ihren Wagemut und lieferten eine gefällige, aber unaufregende Karosserie-Linie – allein die hochgesetzten Heckleuchten wirken etwas peppig, aber nicht einzigartig, siehe etwa Fiat Punto.

Die wichtigsten Konkurrenten – VW Polo & Renault Clio – konnte der neue Corsa im großen Vergleich der Diesel-Versionen (Heft 11/2000) in Schach halten, die jetzt getestete Benziner-Variante mit 90 PS schneidet auch nicht schlecht ab. Aber mit inneren Werten allein bringt man diesen Nachfolger, der gegen seinen Vorgänger nicht wirklich jung aussieht, halt schwerer ins Geschäft.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1389 ccm, 66 kW (90 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 125 Nm bei 4000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v, Trommeln h, ABS, L/B/H 3817/1646/1440 mm, Radstand 2491 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 175/65 R 14, Tankinhalt 44 l, Reichweite (bis Tankreserve) 500 km, Kofferraumvolumen 260-1060 l, Leergewicht 905 kg, zul. Gesamtgewicht 1405 kg, 0-100 km/h 11,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,9 sec, Spitze 180 km/h, CO2-Emission 173 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,8/5,7/7,2 l, Testverbrauch 7,9 l ROZ 95
Preis: S 207.400,-

FAHREN & FÜHLEN
Der laufruhige 1,4-Liter-16V spricht mäßig spontan auf Pedal-Befehle an, liefert aber nach Überwinden einer kleinen Drehmoment-Schwäche bei niedrigen Touren kräftige Fahrleistungen und ordentlichen Durchzug. Straffes, bei kurzen Schlägen recht hartes Fahrwerk, neutrales bis untersteuerndes Eigenlenkverhalten. Leichtgängige, mittel-direkte (elektronische) Servolenkung. Etwas hakelige, aber durchaus präzise und kurz geführte Schaltung. Fein dosierbare, wirkungsvoll-standfeste Bremsen. Relativ straffe Sitze mit ausreichend Schenkelauflage, passablem Seitenhalt und einfacher Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Fast alle Innen-Maße mindestens im Klassenschnitt, bei der Kopffreiheit übertrifft man die meisten Mitbewerber. Ordentlicher Grund-Kofferraum, durch umlegbare Fondlehnen gut erweiterbar. Plus: One-Touch-Fensterheber, Fahrersitz höhenverstellbar, einfacher Fond-Zustieg dank weit vorklappender Vordersitze, große Außenspiegel, kleiner Wendekreis. Weniger fein: kaum Ablagen, Lenkrad nur höhenverstellbar, schlechte Übersicht nach schräg hinten.

DRAN & DRIN
Serie beim Elegance: Zentralsperre mit Fernbedienung, beheizbare E-Außenspiegel, Klimaanlage, E-Fensterheber, Leder-Lenkrad, Kassetten-Radio inkl. 6 LS und Lenkrad-FB, Bordcomputer, Alufelgen, Nebelscheinwerfer. Extras: Automatik, Alarmanlage, Metallic, E-Schiebedach, beheizbare Vordersitze, Scheinwerfer-Waschanlage etc. Bis auf zartes Knistern im Armaturenbereich fehlerfreie Verarbeitung, strapazfähige Materialien, konservatives Cockpit-Design.

SICHER & GRÜN
Corsa-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, fünf Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar und mit Strammern sowie Gurtkraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (die vorderen fahren beim Crash automatisch nach oben, hinten reichen die Stützen bis 1,70 Meter Körpergröße). Kopfairbags in Vorbereitung. Nicht erhältlich: Traktionskontrolle. Umwelt-Check ohne Patzer, Verbrauch Durchschnitt.

PREIS & WERT
Im Vergleich zu den Konkurrenten VW Polo und Renault Clio etwas teurer, aber auch etwas besser ausgestattet. Ein Jahr Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), 12 Jahre Antirost-Versprechen, sehr dichtes Werkstatt-Netz, als Benziner unauffällig bei der Werthaltung. Brav: Service- und Ölwechsel alle 30.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Solider Kleinwagen auf der Schwelle zur Kompaktklasse, als 90-PS-Benziner kräftig & kultiviert, aber nicht sonderlich sparsam.

Kommentar abgeben