VW: Der Taigun wird T-Track heißen

16. August 2017
5.609 Views
Aktuelles

Noch immer dominieren die SUV den Automarkt. Besonders die kompakten Modelle finden Abnehmer in rauen Mengen. Bisweilen beobachtet Volkswagen dieses Segment als Zaungast, obwohl die Wolfsburger bereits im Jahre 2012 eine Studie namens Taigun zeigte, die ja für die boomende Sparte der Klein-SUV geboren schien. Doch leider sind VW-Konzeptfahrzeuge trotz ihrer relativ seriösen und fertigen Optik, der bodenständigen Technik sowie positiver Publikumsresonanz oft weit von einer Serienfertigung entfernt – siehe VW Microbus. Ursprünglich war der Verkaufsstart für 2016 angesetzt, wurde im letzten Moment aber doch noch gekippt. Im selben Jahr stellte VW das Projekt Taigun ein.

Jetzt werden die Stimmen um den Kleinst-SUV auf Basis des Up! wieder laut. In erster Linie wird der Name modernisiert. T-Track soll der Kurze zukünftig heißen – nach der neuen Nomenkultur von Volkswagens Crossovern T-Roc und T-Cross. Doch während die letztgenannten relativ einfach zu bewerkstelligen sind, da sie viele Gleichteile mit anderen Fahrzeugen haben, ist der Kleinstwagen Up! ein alleinstehendes Modell, welches viele exklusive Teile benötigt. Darum sei ein SUV auf Basis des Stadtflitzers schwer durchzubringen, wie ein Insider behauptet. Der T-Track sollte nicht vor 2020 in die Verkaufsräume kommen und vermutlich ausschließlich mit Frontantrieb und Dreizylindern erhältlich sein.

Kommentar abgeben