VW up!: Das Facelift ist da

21. Juni 2016
1.891 Views
Aktuelles

Ein etwas frischeres Gesicht hat er bekommen, der neue up!. Dennoch dürften nur Kenner wohl nur an den neuen LED-Lichtern wirklich auf Anhieb festmachen können, ob es sich bei einem zukünftig an einem vorbeifahrenden up! um den alten, oder doch den neuen handelt. Das ist aber auch gut so, immerhin hat auch der „alte“ nach wie vor gut in die Familie gepasst.

Am meisten getan hat sich somit unter dem Blech: Im Innenraum beispielsweise erwarten den up!-Käufer nun ein neues Infotainment-System, das auf Wunsch mit einem 300 Watt starken Beats Audiosystem oder der neuen Smartphone-Integration „maps + more dock“ ausstaffiert werden kann (was wiederum nicht mehr als eine ausgeklügelte Mirrorlink-Lösung ist). So kehrt dann auch Navigation und Konnektivität in den kleinen Up ein. Ebenfalls neu im Innenraum: Neue Individualisierungsmöglichkeiten bei den Armaturenbrett- und Sitzpolster-Farben. Außen hingegen warten ebenfalls neue Farben – und Felgen.

Die wohl interessanteste Änderung findet sich aber unter der kleinen Haube des up!. Die bekannten Benzinmotoren mit  44 kW / 60 PS und 55 kW / 75 PS bekommen nun ein neues Top-Modell an die Spitze gesetzt: einen 1.0 TSI mit 66 kW / 90 PS – das erste Turbo-Triebwerk für den kleinsten Wolfsburger. Dieser wird ab September zu bestellen sein. Bereits im Laufe des Sommers kommen hingegen noch ein neuer, elektrisch angetriebener e-up! mit (60 kW / 82 PS) und der eco-up! mit Erdgasantrieb (50 kW / 68 PS).

Der neue up! ist ab sofort ab 9.990,– Euro bestellbar.

Kommentar abgeben