Alles Auto April 2020

Editorial

Das Coronavirus hat Europa fest im Griff. Und auch wenn die Probleme von wirklich Betroffenen weitaus dramatischer sind – auf unsere Arbeit für ­diese Ausgabe waren die Auswirkungen der Epidemie ebenfalls spürbar. So ­können wir Ihnen die angekün­dig­ten Fahrberichte zu den Neuauflagen von Seat Leon und Mercedes GLA leider nicht liefern, beide Presse-Events wurden gecancelt. Wir bemühen uns gemeinsam mit den beiden Her­stellern, ­Ihnen in der nächsten Ausgabe einen ersten Test nach­zu­rei­chen. 

Wie es weiter geht, ist schwer abzuschätzen. Als diese Zeilen ­geschrieben wurden, wackelten jedenfalls sämtliche der auf Seite 129 hier im Heft für die kommen­de Ausgabe ange­kündigten Fahrzeug-Präsentationen. Wie auch immer, das Virus trifft die gesamte Auto­branche, nicht nur weil die ­meisten Hersteller allzu abhängig sind von Zulie­fe­rern aus China. Doch es geht vor allem um die Stimmung: Viele Menschen haben zurzeit anderes im Kopf als einen Autokauf – der ist schließlich in vielen Fällen eine emotio­nale ­Sache. Der Genfer Salon wurde kurzfristig abgesagt, mit Essen auch die größte Oldtimer-Messe Europas, Händler-Schauräume sind ge­schlossen. Und plötzlich verschwindet die Klima-Hysterie aus den Schlag­zeilen, was das Auto zumindest aus der Schussline bringt.

Wir versuchen, ein wenig Normalität für Sie zu vermitteln und haben eine April-Aus­gabe produziert, die auch ohne die beiden ausgefallenen Fahrberichte bunt und ab­wechs­lungs­reich ist. Das liegt schon allein am großen Katalog in Heft-Mitte. Stamm­leser kennen dieses herausnehmbare Heft im Heft, bei dem wir den heimischen Au­tomarkt auf 48 Seiten abbilden – mit Fotos, Preisen und den wichtigsten techni­sche Daten, übersichtlich gereiht nach Fahrzeugklassen.

Dazu gibt es gleich zwei Vergleichstests in dieser Ausgabe, wobei wir beim exklu­si­ven Dreikampf ab Seite 92 keinen Sieger küren. Stefan Pabeschitz versucht dennoch der Frage nachzugehen, mit welchem Porsche man am besten (in die Zukunft) fährt: mit dem klassischen Verbrenner 911, mit dem Plug-In-Hybriden Cayenne oder mit dem irren Elektroauto ­Taycan. Deutlich volksnäher geht es ab Seite 8 zu, hier bittet Georg Ko­man die brandneuen Ford Puma und Peugeot 2008 zum Duell und klärt, wel­cher der beiden City-SUV in welchem Kapitel glänzen kann.

Auf eine Zeitreise entführen wir Sie schließlich ab Seite 100: ­Alfa Giulia sowie die be­liebten Youngtimer-Cabrios BMW 3er, Mercedes W124 und Saab 900 sind be­geh­rens­werte Zeugen einer unschuldigen Epoche vor Gender-Wahnsinn, Klima-Debatte – und Coronavirus. 

Enrico Falchetto, Chefredaktion ALLES AUTO

Sei der Erste der abstimmt.