Bugatti Chiron: Name fixiert

30. November 2015
3.843 Views
Aktuelles

„Das Beste spürbar besser machen“ Das und nicht weniger, meinte Wolfgang Dürheimer, Präsident Bugatti Automobiles S.A.S., ist die Aufgabe des nächsten Hyper-Mega-Super-Sportwagens von Bugatti. Dieser wird, wie nun offiziell bekannt gegeben wurde, auf den Namen Chiron hören – abgeleitet von Louis Chiron; einem monegassischen Rennfahrer der in den 20er und 30er-Jahren für den französischen Nobel-Hersteller so manchen Grand Prix gewann. Optisch können wir wohl recht starke Ähnlichkeiten mit der Studie Bugatti Vision Gran Turismo erwartem – auf den Bildern zu sehen – auch wenn dessen dramatisches Spoilerwerk freilich weggelassen wird.  Befeuert wird der neue Bugatti jedenfalls von einem zum Hybrid-System weiterentwickelten Quad-Turbo-W16-Motor, der insgesamt rund 1500PS leisten wird und den Wagen, zumindest aktuell im Simulator, auf 463 km/h beschleunigen kann. Die 100er-Marke ist – ebenfalls in der virtuellen Welt – bereits nach etwas über 2 Sekunden geknackt. Die 300 stehen schon rund 15 Sekunden nach dem Umschalten der Ampel am Tacho.

Und dann ist da natürlich noch die Sache mit dem Preis. Fest steht hier zwar noch nichts, aber es gilt als ziemlich sicher, dass der Chiron den Veyron nicht nur leistungstechnisch gehörig in den Schatten stellen wird. Von rund einer Million mehr ist die Rede – das wären knapp 2,2 Millionen … ohne NoVA. Dennoch: 100 der streng auf unter 500 Stück limitierten Autos sind bereits vorbestellt.

1 Kommentare

  1. Einfach nur pervers.

Kommentar abgeben