Agile Automotive: Frischer Stoff für Puristen

10. Mai 2017
2.055 Views
Aktuelles

Er ist leicht, kompakt, kommt aus dem nördlichen Europa und heißt nicht Lotus. Nein, es ist auch nicht Tom Hardy sondern der Agile SCX aus Dänemark, um den es hier geht. Weniger als 850 Kilogramm soll der Sportwagen auf die Waage und atemberaubende Performancewerte auf die Straße bringen. Dafür sorgen, wie im Lotus, aufgeladene Toyota-Motoren, die in der Mitte des Autos ihren Dienst verrichten. Zur Auswahl stehen ein Zwei-Liter Vierzylinder mit 178 oder 274 PS und ein 3,5 Liter V6 mit 419 PS. Beide Aggregate können mit einem Fünf-Gang Schaltgetriebe oder einer Sieben-Gang Automatik ausgestattet werden.

Diese Leistungs- und Gewichtsdaten drängen einen Vergleich mit Lotus ja quasi auf. Denn auch wenn der Dänische Sportler im Zuge der Serienreife noch das eine oder andere Kilo zunehmen sollte, kann er es in punkto Fahrzeuggewicht locker mit Evora und Co. aufnehmen. Was die Optik betrifft, sind wir ja jetzt schon überzeugt vom neuen Leichtgewicht. Der Agile Automotive SCX kann auch als Tracktool mit dem Namen „SC122“ geordert werden. Informationen bezüglich der Unterschiede zwischen den Beiden, den Kosten und der Verfügbarkeit bleibt uns Agile Automotive noch schuldig.

(Bilder: Agile Automotive)

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben