Erster Test: Hyundai Bayon

13. Juli 2021
1.726 Views
Aktuelles

Opel hat mit Crossland und Mokka vorgezeigt, dass im gleichen Segment Platz für zwei Modelle einer Marke ist. Hyundai stellt nun dem Kona den ähnlich großen Bayon zur Seite, der in der Klasse der City-SUV ab Mitte Mai als Einsteiger-Modell mitmischen soll. Ohne Allrad und Diesel, mit den Motoren des i20 und auch auf dessen Plattform aufbauend, soll er die preisbewusste Kundschaft ansprechen. 

Im glatteren Look unterschei­det er sich ebenfalls vom Kona, der Innenraum mit dem stark horizontal ausgerichteten Ar­maturenträger (und den etwas schlichteren Materialien) bietet jedoch mindestens identisches Raumgefühl.

Beim i20 greifen knapp 70 Prozent der Käufer zur Basismotorisierung – der 84 PS-Motor dürfte auch hier künftig die Volumens-Variante ausmachen. Da-rüber bieten die beiden Dreizylinder-Turbos zu 100 und 120 PS aber doch deutlich mehr Spritzigkeit – und zudem die Option Doppelkupplungsgetriebe. Die von uns gefahrene stärkere Variante ist mit 48 Volt Mildhybrid-Schub sogar recht spurtstark und dazu effizient unterwegs – dank des intelligenten Kupplungspedals mit automatischem Ausklinken des Antriebs wie sonst nur bei Automatikgetrieben.

In Abstimmung und Handling gibt sich der Bayon straff, aber selbst bei schlechten Fahrbahnoberflächen nicht holprig, die Dämmung insgesamt wirkt für ein Auto dieser Preisklasse ausgesprochen hochwertig. Selbst die übliche Schwachstelle – das Ge­räusch der hinteren Türen beim Schließen – wurde erfolgreich ausgemerzt.

Los geht es ab knapp 18.000 Euro mit der Basis-Mitgift (inklusive DAB-Tuner, vier E-Fensterhebern und manueller Klima), den schwä­cheren Turbo gibt es erst ab der zweiten Ausstattungsstufe (u. a. Serie: Einparkhilfe hinten, 16 Zoll-Alus, Regensensor, Smartphone-Integration, Klimaautomatik sowie Sitz- und Lenkrad-Heizung), das 48V-Modell nur mit der Top-Mitgift samt LED-Licht, schlüssellosem Zugang und 17-Zöllern. Und nur für diese Ausstattungs-Va­riante sind luxu­riöse Extras (Sitzheizung hinten, Bose-Sound, Navi) bzw. alle modernen Assistenz­systeme als Option zu haben.

Daten & Fakten

Basispreis in € 17.990,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1297
PS/kW bei U/min 84/62 bei 6000
Nm bei U/min 118 bei 4200
Getriebe 5-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4180/1775/1490, 2580
Kofferraum/Tank in l 411–1205 / 40
Leergewicht in kg 1045
0–100 km/h in sec 13,5
Spitze in km/h 165
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,9
CO2-Ausstoß in g/km 134
Basispreis in € 20.990,– (20.990,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 998
PS/kW bei U/min 100/74 bei 4500
Nm bei U/min 172 bei 1500–4200
Getriebe 6-Gang, man. (7-Gang-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4180/1775/1490, 2580
Kofferraum/Tank in l 411–1205 / 40
Leergewicht in kg 1095 (1120)
0–100 km/h in sec 10,7 (11,7)
Spitze in km/h 183 (180)
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,4
CO2-Ausstoß in g/km 122 (124)
Basispreis in € 25.490,–* (26.990,–*)
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 998
PS/kW bei U/min 120/88 bei 6000
Nm bei U/min 172 bei 1500–4200
Getriebe 6-Gang, man. (7-Gang-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4180/1775/1490, 2580
Kofferraum/Tank in l 411–1205 / 40
Leergewicht in kg 1120 (1145)
0–100 km/h in sec 10,4 (11,4)
Spitze in km/h 185 (182)
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,3 (k.A.)
CO2-Ausstoß in g/km 119 (k.A.)

Abweichende Werte in Klammer für Version mit Doppelkupplung  *nur in Topausstattung zu haben

Einen ausführlichen Einzel-Test des Hyundai Bayon gibt es in der Juli/August-Ausgabe von ALLES AUTO! Jetzt im Handel!

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben