Hotelier gibt Gas: Strobl startet in Finnland

24. Januar 2017
Keine Kommentare
3.724 Views
Aktuelles

Als wir Alexander Strobl zum ersten Mal trafen, war das bei einem Ausflug in sein Hotel – den Brandlhof. Das Haus bestach mit ungemein starker Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Autobranche ebenso wie auf die von Autonarren. Zu diesen zählt auch Strobl selbst, das machte spätestens seine Autosammlung unmissverständlich. Doch er sammelte diese ja nicht nur, er bewegte sie auch flott – war ehemals Rennfahrer.

Nun juckt es ihn wohl wieder im Gasfuß: Nach 19 Jahren feiert er sein Renn-Comeback, kehrt dem Hotel für zwei Tage den Rücken und geht von 26. bis 28. Jänner bei der Arctic Lapland Rally in Finnland an den Start. Und zumindest für Außenstehende dürfte es dann wirken, als sei er nie weg gewesen, tritt er doch in exakt dem Ford Escort RS Cosworth an, mit dem er damals schon Punkte in der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft einfuhr. Damals wie heute an seiner Seite: Co-Pilotin Cathy Schmidt.

Zwei Proberallys in Österreich und reichlich Erfahrung sollen reichen, um es auf Schnee und Eis nur bei den Zeiten, aber nicht im Wald krachen zu lassen. Strobl gibt sich aber zuversichtlich, kennt den Untergrund sehr gut: „Ich bin jedes Jahr in Finnland, um dort auf den Snow Rally Rings das Fahren auf gefrorenen Seen zu genießen.“

Wir drücken die Daumen.