Neuer Bentley Continental GT auf Testfahrt erwischt

1. August 2017
3.128 Views
Aktuelles

Erlkönigjäger haben die neue Generation des Bentley Gontinental GT am Nürburgring erwischt. Das blaue Dickschiff ist zugegeben noch arg getarnt, es lassen sich aber Ähnlichkeiten zur Studie EXP 10 erkennen. Bei dem Runden drehenden Prototyp sind die vorderen Scheinwerfer zwar zu einem Bauteil verschmolzen, voraussichtlich bekommt der neue Continental GT aber wieder ein Scheinwerfer-Paar pro Wagenseite – wie der Vorgänger, aber auch wie die Studie. Der große Unterschied zum Vorgänger dürfte aber das Gewicht sein. Begann die 2003 vorgestellte erste Generation ihr Leben noch als „frisierter“ VW Phaeton, wird der Nachfolger auf Schützenhilfe von Porsche zurückgreifen können. Dadurch sollen rund 200 Kilogramm eingespart werden. Magermodel ist das Coupe trotzdem nicht, denn weniger als zwei Tonnen werden auch mit der neuen Plattform nicht drin sein. Sparsamer wird er dennoch, dem neuen Allrad sei Dank. Die Tage der festen Kraftverteilung sind gezählt, die Vorderachse wird nur noch bei Bedarf angetrieben.

„Ein deutlich geringerer Realverbrauch sorgt dafür, dass der Kunde nunmehr eine Reichweite von 800 Kilometern hat“, erklärt Cameron Paterson, als Direktor verantwortlich für die Gesamtfahrzeugentwicklung.

Sonst werden wir beim neuen Grand Tourismo aus dem britischen Crewe viel vom neuen Porsche Panamera und dem höhergelegten Bruder, dem Bentayga, sehen.

 

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben