Tesla Model 3: Design ändert sich noch

6. Juni 2016
2.485 Views
Aktuelles

„Das Design des Model 3 ist fast fertig“ und „Wir peilen an in sechs Wochen dann wirklich alle Stifte fallen zu lassen“. So antwortete Tesla-Chef Elon Musk auf der Code Conference. Das finale Design wäre „sehr dicht“ an dem auf der Präsentation im März gezeigten Äußeren dran, aber eben nicht ganz. Ob die noch gemachten Änderungen eventuell auch die doch etwas polarisierende Nase betreffen, ist unklar.

Klar ist jedenfalls, dass tausende Vorbesteller somit eine noch größere Katze im Sack gekauft haben, als man bisher wusste. Bald aber wird es zumindest in Bezug auf das Design des Autos Klarheit geben. Immerhin steht der 2. Teil des großen Model 3 Reveals noch auf dem Plan … auch wenn man noch nicht genau weiß, wann der eigentlich sein soll.

Hier das entsprechende Video:

1 Kommentare

  1. Ich frage mich, woher dieses blinde Vertrauen in die Akkukapazität kommt. Tesla gibt 8 Jahre Garantie – sehr gut – aber wie geht das? Mein Handyakku und Tabletakku sind nach rund 3 – 4 Jahren am Ende. Ohne Schnellladung, nur ganz normal mit dem mitgelieferten Kabel verweigern sie praktikable Betriebszeiten – und das rasch abfallend. Zaubert Herr Musk oder verscheißert er uns, weil er ohnedies weiß, dass Tesla eine Börsenblase ist? Es wäre höchst interessant, einen Tesla nach 4 Jahren, sagen wir mal mit 60.000 km Laufleistung (dies entspricht wohl den Laufleistungen für einen Reisewagen dieser Klasse) auf seine Reichweite zu testen. Sind es dann immer noch problemlose 350 km? Jedenfalls versteht er die Öffentlichkeitsarbeit perfekt, sonst hätten ihm nicht so viele ein Anzahlung überwiesen. Hoffentlich kein zweiter Tucker.

Kommentar abgeben