Vorbei, die Teaserei: hier ist der Audi Q2

1. März 2016
4.039 Views
Aktuelles

Audi selbst sagt, der Q2 ist DER Allrounder. Jugendlich designt, jede Menge Hightech an Bord und für alle Situationen des urbanen Alltags bestens vorbereitet. Beim Design stand daher der Grundsatz „Form follows Function“ im Vordergrund. Das Ergebnis im Interieur ist typisch Audi und schon auf den ersten Blick gefällig. Bei der Außenhaut, vor allem der Front, ist aber wohl ein wenig „Gewöhnungszeit“ nötig.

Doch zur Technik: Der Q2 ist 4,19 Meter lang (zur Orientierung: Ein Golf misst 4,26 Meter, der Q3 ab 4,39, der Tiguan 4,43), verfügt über 20 cm Bodenfreiheit, kurze Überhänge und kann freilich mit Allrad ausstaffiert werden. Somit ist der kleine Kraxler auch für leichtes Gelände durchaus tauglich. Gewichtstechnisch geht es bei 1.205 Kilo los – so viel wiegt der Q2 mit Einstiegsmotor (1,0 TFSI mit 116 PS), Vorderradantrieb und Handschaltung.  Prinzipiell bietet Audi den Q2 mit sechs Motoren an, je drei TFSI und TDI. Die Leistungsspanne reicht von von 85 kW (116 PS) bis 140 kW (190 PS). Bei den Benzinern stehen ein  1.0 TFSI Dreizylinder (85 kW/116 PS), der 1.4 TFSI (110 kW/150 PS) mit Zylinderabschaltung COD (cylinder on demand) und der starke 2.0 TFSI (140 kW/190 PS) zur Wahl. Dieselfans hingegen dürfen zwischen Vierzylindern mit 1,6 Liter Hubraum (85 kW/116 PS) oder dem 2.0 TDI in zwei Leistungsstufen – 110 kW (150 PS) und 140 kW (190 PS) – wählen. Die Top-Motoren werden jeweils serienmäßig mit Allrad und DSG ausstaffiert.

Infotainment-Liebhaber kommen auch auf ihre Kosten. Das neue Bord-Unterhaltungs und Informationssystem spielt alles Stückerl: WLAN-Hotspot, Internetanbindung, Mirrorlink und, und, und. Verwaltet wird all das über den Touchscreen und natürlich das 12,3 Zoll große Audi Virtual Cockpit, das wir schon aus dem A4 kennen.

Markteinführung ist im Herbst, die Preise stehen noch aus.

Kommentar abgeben