Abgas-Skandal: Porsche SE zu Schadenersatz verurteilt

24. Oktober 2018
1.646 Views
Aktuelles

Der Abgas-Skandal tobt aktuell auf vielen, unterschiedlichen Schlachtfeldern gleichzeitig. Auf einem davon gibt es Neuigkeiten: In einer Klage gegen die Porsche SE – also die Dachholding des Volkswagen-Konzerns – verurteilte das Landgericht Stuttgart die Holding nun zu Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe. Sie haben gegen Publizitätspflichten verstoßen. Der frühere VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn habe seine Pflichten diesbezüglich grob fahrlässig verletzt und die Öffentlichkeit und seine Aktionäre viel zu spät über den Diesel-Skandal und seine finanziellen Folgen unterrichtet – so der Richter Fabian Reuschle.

Die Porsche SE, ebenso wie Volkswagen, weißt die Vorwürfe zurück und wird wohl berufen. Das Urteil ist dementsprechend noch nicht rechtskräftig.

Kommentar abgeben