Audi bringt RS3 Limousine und sieben weitere RS-Modelle / UPDATE

22. Februar 2016
3.655 Views
Aktuelles

Amerika ist anders. Dort werden Autos ebenso anders gekauft, wie sie somit auch angeboten werden. Während bei uns also Kombis beispielsweise eine große Nummer sind, Limousinen hingegen quasi unter „ferner liefen“ geführt werden, ist es im Land der unbegrenzten Möglichkeiten genau andersrum. Dementsprechend wurde nun auch – erst mal nur für den US-Markt und noch nicht offiziell – die RS3 Limousine vorgestellt.

Dies geschah im Rahmen einer internen Händler-Tagung, bei der weder die Presse geladen war, noch irgendetwas hätte nach außen dringen sollen. Tat es aber. Einer der anwesenden filmte mit und stellte das Video ins Netz. Somit wissen wir nun nicht nur, dass der RS3 in den Staaten als 400 PS starke, mit fünf Zylindern und Allrad bewaffnete Limousine auf den Markt kommt wird (das RS3-Facelift für uns wird also wohl auch diese Leistung stämmen), sondern Audi noch deutlich größere Pläne mit der „RS“-Marke hat. Neben naheliegenden Zuwächsen zur Performance-Riege der Marke mit den Ringen, wie etwa einem neuen TTRS oder RS5, sollen nämlich bis 2019 noch bis zu sieben weitere RS-Modelle in den Schauräumen stehen. Dabei verspricht der Sprecher im Video, dass die Wagen den DTM Rennwagen, die man von Audi so kennt, sehr ähnlich sehen werden.

Wohlgemerkt trifft das alles jetzt aber nur für den US-Markt zu. Ob, wann und wie das für Europa relevant ist, bzw. ob die RS3 Limousine denn zu uns kommt, steht nicht fest. Wir würden es uns jedenfalls sehr wünschen … immerhin sieht der kleine echt verdammt heiß aus.

UPDATE / 23.02.2016:

Das originale Video wurde gelöscht – sorry an alle, die es vergebens versucht haben anzusehen. Aber wir haben gute Neuigkeiten: Wir haben einen neuen Upload gefunden. 😀

Kommentar abgeben