Ford Focus RS Produktion angelaufen

20. Januar 2016
3.131 Views
Aktuelles

Heute war es soweit: Der erste Focus RS ist vom Band gelaufen. Damit steht der baldigen Auslieferung der dreißigsten Autos mit dem RS Emblem so gut wie nichts mehr im Weg. Das ist natürlich vor allem für Ford erfreulich, aber auch für uns Autonarren ein Grund zum Frohlocken. Immerhin wird somit die vermeintliche, absolute Krönung der Kategorie „Hot Hatch“ endlich tatsächlich auf den Weg auf unsere Straßen geschickt. Zur Erinnerung: Der Wagen ist mit einem 2,3L Turbo-Benziner mit vier Zylindern ausstaffiert, der seine satten 350 Pferdestärken und 440 Nm (470 bei Overboost) über alle vier Räder auf den Asphalt übertragen darf. Das beschert ihm nicht nur sagenhafte Beschleunigungswerte (4,7 Sekunden auf 100) und einen Top-Speed von 266 km/h, sondern vor allem ein für Kompakt-Sportler „ungewöhnliches“ Kurvenverhalten. Und damit meinen wir nicht unbedingt, dass über 1G Seitenbeschleunigung in Kurven drin ist – das konnte so mancher Renault Megane auch schon. Wir meinen eher – und freuen uns schon besonders auf – den Drift-Button im Cockpit, der den Allrad-Antrieb so programmiert, dass der Focus richtig spektakulär quer gehen kann.

Natürlich stößt man mit all dieser Power und Technologie aber auch preislich in Regionen vor, in denen Kompakt-Wagen eher zu den Exoten gehören: ab € 46.950 geht es bei uns in Österreich los. Wer will, kann den Preis aber mit der RS-Performance Bremsanlage, Leder-Schalensitzen im RS-Design, Navigation, Schiebedach, dickerem Soundsystem und anderen Feinheiten aber noch weiter nach oben korrigieren. Dafür ist der Verbrauch vermeintlich „ganz ok“: Ford spricht im Mix von 7,7 Litern auf 100 Kilometern. Sollte das auch nur annähernd stimmen, wäre das für einen 1547 Kilo schweren Allrad-Sportler wirklich nicht dramatisch. Allerdings gehen wir schwer davon aus, dass der RS kaum zu sparsamer Fahrweise verleitet.

Ob dem tatsächlich so ist, und wie sich der Monster-Kompakte ganz prinzipiell so fährt, findet Kollege Scharf aber morgen ohnehin aus erster Hand für euch heraus. Mal sehen …

Kommentar abgeben