McLaren F1-Nachfolger mit 3 Sitzen kommt [Update]

23. März 2017
3.360 Views
Aktuelles

McLaren ist nicht unbedingt eine Firma, die „gewöhnliche“ Autos baut. Trotzdem gibt es auch innerhalb dieser hoch-spezialisierten Sportwagenschmiede eine Abteilung explizit für „spezielle“ Autos: McLaren Special Operations (MSO). Ihr erstes Projekt war der P1. Ihr zweites wird ein Auto mit dem Codenamen BP23 – und somit nicht weniger als ein Nachfolger des legendären F1.

Dabei soll der BP23 aber kein so beinhartes Hypercar werden wie der P1 – viel mehr ist das Ziel einen „Hyper-Grand Tourer“ zu schaffen – also einen McLaren, mit dem man auch gerne weitere Strecken zurücklegt. Und das gerne zu dritt (dafür steht die 3 im Codenamen): Wie schon beim F1 sitzt also auch beim BP23 der Fahrer in der Mitte, während links und rechts hinter ihm zwei Passagiere Platz finden. Ab 2019 sollen 106 Stück produziert werden, jedes davon dürfte rund 2 Millionen Pfund kosten  … und ist bereits verkauft.

Und das, obwohl an Bildern aktuell gerade mal die Konzeptzeichnung oben veröffentlicht wurde. Die britischen Kollegen von Autocar, die ihrerseits die Reveal-Story machen durften, haben aber noch die eine oder andere Rendergrafik angehängt:

 

Auch was wir an Leistungsdaten erwarten dürfen, wurde noch nicht verraten. Fest steht nur, dass der BP23 ein Hybrid werden wird – ebenso wie der P1. Allerdings mit weniger Leistung. Man munkelt es dürften dann zwischen 700 und 800 PS werden.

 

Update vom 22.03.2017

Mittlerweile hat McLaren ein paar Details und eine Skizze zum BP23 Hyper-GT nachgereicht.

7599-104629mclaren

 

 

 

Er soll der stärkste und aerodynamischste (Straßen-) McLaren aller Zeiten werden. Und weil „schnell sein“ alleine nicht den Ansprüchen der Klientel reicht, wird er auch luxuriös. Klingt fast so, als wolle McLaren dem Bugatti Chiron Konkurrenz machen.

Sollte jemand jetzt auf den Geschmack gekommen sein, Pech gehabt. Alle 106 Fahrzeuge sind bereits an solvente Kunden, die gemeinsam mit MSO (McLaren Special Operations) ihr Auto komplett auf sie zuschneiden, verkauft.

1 Kommentare

Kommentar abgeben