Mercedes CLS 350

21. September 2014
994 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:272 PS
Testverbrauch:10,7 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:64.693 Euro

Eine der schönsten Limousinen (oder doch Coupés?) überhaupt: Mercedes CLS

Zwitterwesen

Der Mercedes CLS ist zweifellos ein schönes Zwitterwesen – zwischen Limousine und Coupé. Aber im Grunde spricht er wohl hauptsächlich Coupé-Käufer an. Solche, die mit dem leicht angestaubten Image nobler Zweitürer nichts anfangen können, sich beim Einsteigen nicht über meilenweit entfernte Gurte und riesenhafte Türen ärgern wollen, aber dennoch Eleganz voraussetzen.
Insgesamt empfiehlt sich das neue Viertür-Coupé“ besonders in Verbindung mit dem 3,5-Liter-V6 des CLS 350. Der lässt nämlich glatt die Tatsache vergessen, dass V6-Motoren aufgrund physikalischer Nachteile nicht so laufruhig sein können wie Reihensechszylinder. Nebenbei bietet er sehenswerte Leistungsdaten – nur 34 PS weniger als der hauseigene Fünfliter-V8 – und einen trotz allem bescheidenen Verbrauch. Noch auffälliger ist das Getriebe. Die Siebengang-Wandlerautomatik zeigt, was derzeit im herkömmlichen Automatik-Bereich (also abseits von Doppelkupplung, sequenzieller Schaltung & Co.) möglich ist: Unheimlich kraftvoller, fast bissiger Antritt (besonders in der „Sport“-Stellung, wo im ersten Gang losgefahren wird), blitzschnelle und dennoch sanfte Schaltmanöver.
Der CLS ist also das Ideal-Fahrzeug für alle, die überwiegend zu zweit unterwegs sind, gern viel Gepäck mitnehmen (großer Kofferraum!) und immer über genügend Kleingeld verfügen. Schade, dass es sich dabei nur um einen winzigen Teil der Bevölkerung handelt.

Prinzipiell Mercedes E, im Detail aber spür- und sichtbar veredelt: CLS-Cockpit

Fahren & Fühlen
Der V6-Benziner bietet spontanes Ansprechverhalten, feine Laufruhe und blubbert lediglich sanft. Die extrem schnell ansprechende, sanft schaltende Siebengang-Automatik ist das Beste, was es auf diesem Sektor derzeit zu kaufen gibt. Straffe (im Vergleich zur E-Klasse), dennoch genügend komfortable Federung, sehr neutrale Fahrwerks-Abstimmung. Präzis-direkte Lenkung ohne Rückstellkräfte. Die elektrohydraulischen Bremsen sind inzwischen gut dosierbar, zudem kräftig und standfest. Große, straffe Sitze mit mühsam erreichbarer E-Verstellung.

Platz & Nutz
Vorne wie hinten viel Bein- und Ellbogenfreiheit, aber wenig Kopfraum. Sehr großer, glattflächiger Kofferraum, leicht zu beladen durch auf Knopfdruck aufschwingende Klappe und nicht allzu hohe Ladekante. Erweiterungsmöglichkeit: lediglich via Aufpreis-Skisack. Plus: zahlreiche Ablagen, Regen- und Lichtsensor Serie. Weniger fein: die Scheiben der rahmenlosen Türen senken sich beim Türöffnen etwas spät, überladener Lenkstockhebel, kleine Außenspiegel, schlechte Sicht nach schräg hinten.

Dran & Drin
Serie beim 350: Klimaautomatik, E-Vordersitze, beheiz- und anklappbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, FB-Zentralsperre, Tempomat, Nebelscheinwerfer, CD-Radio, Aluräder etc. Extra-Auszug: Vierzonen-Klima, Lederpolsterung, Luftfederung, E-Schiebedach, Abstandsregel-Tempomat, schlüsselloser Zugang, Einparkhilfe, Navigation, Soundsystem inkl. 12 LS, CD-Wechsler, TV, Skisack, div. Felgen-Designs, Reifendruck-Kontrolle, Sitzbelüftung u. -heizung, Bi-Xenon, Metallic, AMG-Design. Tolles Styling innen wie außen, hervorragende Verarbeitungs- und Materialqualität.

Sicher & Grün
Serien-Sicherheit: Front- (adaptiv) und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ESP, Bremsassistent, Kopfstützen (reichen vorne wie hinten bis 1,85 Meter Körpergröße) und Dreipunktgurte für alle vier Passagiere. Extra: Fond-Seitenairbags, Isofix, Reifendruckkontrolle. Umwelt-Check OK, Motor schafft Euro-IV-Abgasnorm, passabler Verbrauch.

Preis & Wert
Im Limo-Vergleich (Audi A6, BMW 5er, Jaguar S-Type) arg teuer, adäquate Coupé-Gegner mit V6-Motor gibt es nicht. Die Werthaltung sollte kein Problem sein, Qualität und Image sind sowieso exzellent. Zwei Jahre Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Antidurchrost-Versprechen. Service und Ölwechsel verschleißabhängig, durchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz.

F A Z I T
Teurere, unpraktischere, aber viel schönere Alternative zur Mercedes E-Klasse

TECHNIK:
V6, 24V, 3498 ccm, 200 kW (272 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 350 Nm bei 2400/min, Siebengang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Vierlenkerachse, McPherson-Federbeine, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, hinten: Raumlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4913/1851/1381 mm, Radstand 2854 mm, 4 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 245/45 R 17, Tankinhalt 80 l, Reichweite (bis Tankreserve) 645 km, Kofferraumvol. 505 l, Leergewicht 1730 kg, zul. Gesamtgewicht 2195 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 7,0 sec, Spitze 250 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1161,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 14,3/7,1/10,1 l, Testverbrauch 10,7 l ROZ 95

Basis-Preis: EUR 64.693,-

Fotos: Len Vincent „

Kommentar abgeben