Rolls Royce Sweptail: Der teuerste Neuwagen der Welt

29. Mai 2017
Keine Kommentare
8.384 Views
Aktuelles

Vor vier Jahren bestellte ein solventer Kunde eine Sonderanfertigung auf Phantom Basis. Jetzt wurde sie fertig. Man ist bei Rolls-Royce zwar einiges gewohnt, was spezielle Kundenwünsche und Individualisierung angeht, dieses Gefährt war aber auch für die Mannen aus Goodwood etwas Außergewöhnliches. Mit dem Sweptail – der Name stammt aus den 20ern und betitelt nur die Rolls-Royce Modelle mit einem bootsähnlichen Hüftschwung – zeigen die Briten eventuell sogar ein neues Geschäftsmodell: One-Of-Modelle, also sogenannte Einzelstücke und die Maßanfertigungen nach Kundenwunsch waren bis in die 50er Jahre ein gefragtes Geschäftsfeld.

 

Der Sweptail selbst ist, nach dem Rauswurf der Rückbank, das größte zweisitzige Coupe der Welt. Das komplette Auto wurde aufwändigst in Handarbeit gefertigt. Der Kühlergrill wurde aus einem Stück Aluminium gefräst. Die Front ist senkrecht, das Heck sanft abfallend und die Seitenansicht wird nur von den Fugen der Tür unterbrochen. Der komplette Innenraum wurde umgestaltet, die meisten Knöpfe ins Handschuhfach verbannt und statt der Rückbank gibt es Edelhölzer, deren Anordnung an eine Luxusyacht erinnert. Dabei soll der Kunde erstaunlich locker gewesen sein, verriet der Designchef von Rolls-Royce, Giles Taylor. Nie soll der Einwand:”Das ist zu teuer”, gekommen sein. Generell wurde schon zu Beginn des Projektes nicht über Geld gesprochen – auch jetzt nicht. Es wird nur verraten, dass der Sweptail ein Vielfaches der Ausgangsbasis, also dem Phantom, kostet. Dieser wird seit heuer nicht mehr gebaut, kostete aber bis zu seiner Einstellung je nach Konfiguration 472.686,- bis 557.598,- Euro. Es kann also nur spekuliert werden wobei in einigen Foren mindestens 12 Millionen Dollar als Kaufpreis genannt werden.