Sebastien Loeb wechselt zu Rallycross

2. März 2016
2.726 Views
Aktuelles

Rallycross ist ein Rennsport mit Aufwind. Egal ob lokale Ligen oder internationale Bühne: der Sport wird zunehmend populärer. Und ein weiterer, populärer Namen im Starterfeld wird da sicher nicht schaden: Sebastien Loeb wird in der Saison 2016 das Peugeot-Hansen RX-Team verstärken und somit Seite an Seite mit Timmy Hansen fahren. Der ehemalige Singleseater-Pilot ist seit 2013 im Rallycross-Zirkus dabei und schaffte es vergangene Saison immerhin schon auf Platz 2 – hinter Petter Solberg (von wegen große Namen und so).

Loeb selbst meinte – ganz der bescheidene Profi, der er ist – dass er sich sehr auf die Herausforderung freue, aber noch viel lernen müsse und hoffe, sich schnell anpassen und um Punkte mitfahren zu können. Wir sind recht zuversichtlich. Immerhin ist er bereits in zwei RX-Rennen angetreten. Eines davon war das Rallycross-Finale bei den X-Games 2012, das er prompt gewann. Wobei zu sagen, dass er „gewann“ ist eigentlich eine Untertreibung, immerhin impliziert das ja doch irgendwie, dass die anderen Fahrer eine Chance hatten. Hatten sie aber nicht. Loeb deklassierte die Amerikaner förmlich; fuhr sie in seinem DS3 – ebenfalls von Hansen Motorsport aufgebaut – in Grund und Boden.

Kommentar abgeben