Siemens: Elektrospuren mit Oberleitung

14. August 2017
Keine Kommentare
2.898 Views
Aktuelles

Im deutschen Hessen bekommen die Autobahnen in Zukunft eine Oberleitung, denn auf A1 und A5 werden die ersten Teststrecken für Elektro-LKW gebaut. Dabei nutzt Siemens sein Know-How aus der Bahntechnik und wandelt es für den Straßenverkehr ab. Ein sogenannter eHighway wird gerade in Schweden getestet. Dort ist die Fernstraße E16 über eine Länge von rund 2,4 Kilometern mit Oberleitungen ausgestattet. Auf dem Dach der Test-Laster ist ein Abnehmer verbaut, der bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h eine stabile Verbindung eingehen kann und die elektrischen LKW ähnlich einer Straßenbahn über die Oberleitung mit 750 Volt Gleichstrom versorgt. Die deutsche Teststrecke führt über 25 Kilometer. In Schweden werden Scania G360 mit Hybridantrieb für die Versuche eingesetzt. Der rund neun Tonnen schwere Lastwagen hat dazu eine 5 kWh-Batterie verbaut. Die ist für weitere fünf Kilometer Reichweite außerhalb des Stromnetzes zuständig – danach wird mit dem 364 PS starken Verbrennungsmotor weitergefahren.

Ziel dieser Tests ist es, bis 2030 einen emissionsfreien Güterverkehr zu ermöglichen.

Bilder: Siemens