MG

MG ZT 190

27. Jun 2002Keine KommentareTests

Kürzlich verließ der eineinhalbmillionste MG die Werkshallen – ein goldfarbener TF (Test in ALLES AUTO 5/2002). Seit 1924 gibt es die Marke mit dem Achteck-Logo, heute gehört “Morris Garage” längst zu Rover. Und wurde dort nach der Trennung von BMW als Sport-Label aus der Garage geholt. So gibt es neben dem Roadster TF zu jedem Rover-Modell (25, 45 und 75) ein PS-starkes MG-Pendant (ZR, ZS und ZT). Bei uns im Test: der aufgemotzte Seventy-Five, und zwar als Limousine.Die Unterscheidungsmerkmale zur noblen Basis sind durchaus sehenswert. So wurde fast der gesamte Chrom-Schmuck entfernt, das Fahrwerk tiefer gelegt und verstärkt sowie mit […]

MG F Trophy 160 SE

02. Dez 2001Keine KommentareTests

Die Roadster-Tradition der renommierten englischen Marke MG reicht bis weit in die Vergangenheit zurück. Doch die Zeiten, in denen MGs zu den eher billigen Sportwagen zählten, sind vorbei – mit knapp 400 Tausendern überbieten die Briten die unmittelbare Konkurrenz relativ deutlich. Immerhin entschädigt das Sondermodell Trophy 160 mit feiner Exklusivität.2500 Stück werden vom Trophy produziert, lediglich 25 davon finden den Weg nach Österreich. Angeboten wird der limitierte Engländer ausschließlich in einer Ausstattung: Zahlreiche Exterieur-Features wie eine dezente Rundumverkleidung, eigens für den Trophy gestylte Alufelgen, ein Heckflügel sowie poliertes Maschengitter an Grill und Lufteinlässen geben auffälligen Pep. Im Inneren sind Mittelkonsole, […]

MG F 1,8

08. Jan 2001Keine KommentareTests

Traditionsbewußt sind nur der Name und das Mittelmotor-Konzept, ansonsten bewegt sich der zur Rover-Familie gehörende Roadster ganz auf der Linie moderner Großserien-Cabrios. Das (Er)Leben im MG F: viel Fahrspaß, aber auch viel Fahrtwind. Das solide Stoffdach ist rasch geöffnet, die Verdeck-Verriegelung und die Persenning erfordern aber Geduld. Heiß und eng: der Gepäckraum hinter dem Motor. In Anbetracht des klingenden Namens vermißt man etwas Charme im Innenraum, mit Ausnahme der weiß unterlegten Instumente dominiert graues Plastik und Kunstleder. Sehr gut: Die Verwindungssteifigkeit, selbst auf Polterstrecken rüttelt´s den offenen Engländer kaum – sicherlich mit ein Verdienst der gar nicht gnadenlos-harten Federung. F-Fahrverhalten: […]