Tracktest: BMW 3 schlägt Alfa Giulia

17. März 2017
Keine Kommentare
5.082 Views
Aktuelles

So ein BMW 320d xdrive ist leicht zu unterschätzen: Regelmäßig auf der Straße anzutreffen, häufig ohne M-Paket und wenig sportlich unterwegs und von allen Alters-Klassen gefahren verortet man in ihm kaum einen “Sportler”. Doch unser Tracktest anlässlich des großen Vergleichs mit der Alfa Romeo Giulia Super mit 180 PS Diesel-Motor, in dem auch Audi A4 und Mercedes C-Klasse antraten, zeigt wie falsch man damit liegt. Die Zeiten:

  1. BMW 320d –  01:26,2
  2. Audi A4 2,0 TDI Quattro –  01:26,7
  3. Alfa Giulia D Aut. –  01:27,1
  4. Mercedes C 220 CDI 4 MATIC –  01:28,8

Trotz Winterreifen fräste der Bayer eine Zeit in den Asphalt, die nicht nur das restliche Testfeld – darunter auch die Giulia, der ihr weiches Fahrwerk und nicht abschaltbares ESP zum Verhängnis wurde – deklassierte, sondern auch so manch anderes Vehikel aus unserer bisherigen Tracktest-Liste. Um genau zu sein: ALLE bis auf eines. Der kleine, schnöde 320d schaffte es auf Platz 2 unserer Liste.

Kleiner Trost für Alfa: Die Top-Platzierung der Alfa Giulia Quadrifoglio war nie in Gefahr. Es wird wohl höchste Zeit, mit einem M3 nach Pachfurth zu fahren …

Hier findet ihr die volle Tabelle samt aller Zeiten und technischen Daten: