Varsovia Concept: Hybrid-Luxus aus Polen

5. September 2016
2.836 Views
Aktuelles

Die Varsovia Motor Company will mit ihrem Varsovia Concept in den Markt für Luxus-Hybridfahrzeuge einsteigen. Das Design ist dabei auf jeden Fall schon mal ziemlich eigenständig. Man sieht es vielleicht als „Normalo-Nicht-Designer“ nicht unbedingt, aber die etwas schachtelförmige Linienführung des Konzeptfahrzeuges ist von der Warschauer Seejungfer inspiriert … sagen die Damen und Herrn des Kadler design studio, die dafür verantwortlich zeichnen.

Infos zum Antriebsstrang sind noch rar. Fix ist aber, dass der Wagen elektrisch angetrieben wird und einen Verbrennungsmotor als Range-Extender verwendet. Rein elektrisch soll es der Varsovia auf 350 Kilometer Reichweite bringen, mit vollem Treibstofftank bis zu 850 Kilometer weit. Der Paradesprint von 0 auf Tempo 100 ist vermeintlich in unter fünf Sekunden erledigt … was ziemlich flott wäre.

Vor allem für eine Limousine, die innen so viel Luxus bietet, wie es die ersten Renderings vermuten lassen – siehe Bilder. Unser Highlight dabei übrigens: Die Monitor-Armada, die aus dem Dach vor die (natürlich mit Massage-Funktion ausgestatteten) Rücksitze geklappt werden kann. Ob das echte Auto da mithalten kann, wird sich auf einer „kommenden, internationalen Autoshow“ (wir tippen auf Paris Anfang Oktober) zeigen. Da soll das Debüt stattfinden.

Varsovia gibt aber freilich zu, dass als kleine Firma, die sie sind, das Echo auf den Wagen sehr positiv sein muss, um über eine „Serienproduktion“ nachdenken zu können. Das „Serienproduktion“ steht dabei deswegen in Anführungszeichen, weil die Polen aktuell von einer Produktion von maximal 50 Stück sprechen. Die ersten Autos würden dabei dann 2018 ausgeliefert.

Kommentar abgeben