Volkswagen Sedric

8. März 2017
2.343 Views
Aktuelles

Volkswagen reagiert auch in Genf mit einem neuen Konzeptauto auf den Rufschaden, den das noch immer nicht abgeebte „Dieselgate“ angerichtet hat. Allerdings diesmal mit einem ganz besonders spannenden: Sedric. Der Name kommt von „self-driving-car“ und es ist nicht weniger als die erste selbstfahrende Studie der gebeutelten Wolfsburger.

Auffallend: der oder das Sedric ist weder vorne noch hinten mit dem bekannten VW-Emblem geschmückt. Der Grund dafür ist einfach: Es ist das erste Concept-Car des gesamten Volkswagen Konzerns und wurde markenübergreifend entwickelt.

„Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Der Volkswagen-Konzern wird auch in Zukunft keine Autos bauen. Diese Aufgabe ist bei den Marken bestens aufgehoben“

,sagte VW-Chef Matthias Müller

Natürlich wird der Sedric rein elektrisch angetrieben. Weniger „natürlich“: er wird zudem komplett via Sprache gesteuert. Zum Zeitvertreib bekommt der, jetzt ja aufgabenlose, Passagier eine Armada an Entertainment-Möglichkeiten mit auf die Reise.

Das autonome Fahrzeug ist ein wichtiger Bestandteil von Volkswagens Zukunftsprogramm  „Together – Strategie 2025“. Dieses soll für den größten Veränderungsprozess in der Geschichte des Konzerns sorgen und Volkswagen zum führenden Anbieter nachhaltiger Mobilität machen.

„Die Transformation des Kerngeschäfts und das neue Geschäftsfeld Mobilitätslösungen sind das Fundament für das Wachstum von morgen“

, so der Konzern in einer Mitteilung. Wir sind gespannt …

 

2 Kommentare

  1. Dieses Nachtkastl wird allerdings zu einem großen Veränderungsprozess des Konzerns führen….

  2. Im Prinzip alles sehr Erfreulich – nur, bis heute habe ich noch nichts davon gehört oder gelesen, was unsere Regierung DAFÜR tun will! Außer Fahrverbot für Diesel, Verkehrsberuhigung u.ä. Hindernisse.
    Selbst die Prämie ist eigentlich ein eher schlechter Witz. Wo bleiben z.b. verpflichtend Ladestationen in Garagen von Neubauten?
    Oder Ladestationen für die vielen „Laternenparker“ ? Noch nicht einmal darüber ernsthaft nachgedacht hat man …

Kommentar abgeben