Vorstellung Facelift Škoda Octavia

15. Mai 2024
Keine Kommentare
15 Views
Aktuelles

Facelift Škoda Octavia: Die Aufwertung der vierten Octavia-Generation der Neuzeit umfasst unter anderem neu gestaltete vordere und hintere Stoßfänger sowie den modifizierten Grill. Ebenfalls neu sind die Matrix-LED-Scheinwerfer der zweiten Generation, überarbeitete LED-Heckleuchten mit animierten Blinkern sowie neu kreierte Leichtmetallfelgen. Die neue Angebotsstruktur besteht fortan aus den vier Ausstattungslinien Essence, Selection, Sportline und RS sowie neun Design Selections für den Innenraum.

 

Neben neuen und umweltschonenden Materialien für Sitze, Armaturenträger und Türverkleidungen wird je nach Version auch das 10 Zoll große Digital Cockpit zur Serienausstattung gehören. Das bekannte Virtual Cockpit im 10-Zoll-Format mit verbesserter Funktionalität ist ab Selection serienmäßig.  Das Head-up-Display bleibt als Option im Angebot. Wie auch die Infotainmentdisplays besitzen beide nun überarbeitete Grafiken. Auf Wunsch können Kunden erstmals für den Octavia ein 13 Zoll großes Infotainmentdisplay ordern, die 10-Zoll-Variante zählt zur Serienausstattung. Der aufgewertete Octavia besitzt nun auch eine Handyladestation mit induktiver 15-Watt-Ladefunktion inklusive Belüftung sowie vier USB-C-Anschlüsse mit 45 Watt und Schnellladeoption.

Der beliebte USB-C-Anschluss am Innenspiegel mit 15 Watt gehört ab Selection zur Serienausstattung. Den KI-basierten Chatbot ChatGPT integriert Škoda zu einem späteren Zeitpunkt ab Werk in die digitale Sprachassistentin Laura und schafft damit viele neue Möglichkeiten, die weit über die bislang umsetzbaren Sprachbefehle hinausgehen. Später stehen auch der Intelligente Parkassistent und das fernbediente Parken erstmals für den Octavia zur Verfügung.

Die Motorenpalette umfasst zwei 1,5 TSI-Benziner – jeder davon auch mit Mild-Hybridtechnologie – sowie zwei 2,0 TSI-Benzinaggregate und zwei 2,0 TDI-Turbodiesel. Die Leistungsspanne erstreckt sich von 115 PS bis 265 PS.

Darüber hinaus erweitert Škoda Auto ein weiteres Mal das reichhaltige Angebot an aktiven und passiven Sicherheitsausstattungen. Der neue Aufmerksamkeits- und Müdigkeitsassistent erfasst das Verhalten des Fahrers durch vielfältige Daten und Parameter. Insgesamt schützen bis zu zehn Airbags die Insassen des aufgewerteten Octavia.

 

Der Bestseller von Škoda und seine Erfolgsgeschichte

Seit 28 Jahren, als 1996 der Produktionsbeginn der modernen Ausgabe des Škoda Octavia erfolgte, bildet dieses Modell einen Eckpfeiler des Unternehmens. Die vier modernen Generationen haben bisher über sieben Millionen Käufer in mehr als 60 Ländern durch ihr großes Raumangebot und das exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Der Octavia Combi ist äußerst beliebt bei den Kunden. Seit 2020 macht er 67,1 Prozent aller Verkäufe der Marke aus. Der Octavia ist zudem Österreichs Nummer 1: In den Jahren 2019, 2020, 2022 und 2023 belegte der Octavia den Spitzenplatz in der österreichischen Zulassungsstatistik. Die beliebtesten Lackierungen sind Black Magic, Brillant Silber und Graphit-Grau.

Wann das Facelift Škoda Octavia zu uns kommen wird und zu welchen Preisen, steht noch nicht fest.