Zeit zu wechseln: Sommerreifen für 2019

12. April 2019
905 Views
Aktuelles

Der Reifen stellt bekanntermaßen den einzigen Berührungspunkt zwischen Fahrzeug und Straße dar, die Bedeutung der Gummis darf also keineswegs unterschätzt werden. Denn wie ein Wagen in Extrem­situationen reagiert, hängt zu einem beträchtlichen Teil von den verwendeten, der Jahreszeit angepassten Pneus ab. Für Motivierte bietet es sich natürlich an, gleich selbst Hand anzulegen. Wagenheber und Drehmomentschlüssel findet man bei diversen Anbietern für Autozubehör, bei allgemeiner professioneller Ausrüstung für die Werkstatt kann man auf Marken wie engelbert strauss vertrauen. In diesem gut sortierten Onlineshop kann man ganz bequem hochwertiges Werkzeug kaufen. Aber egal, ob man lieber mit passendem, hochwertigem Gerät in der eigenen Garage, in der Werkstatt des Vertrauens oder beim Reifenhändler wechselt – die Zeit zum umstecken der Räder kommt mit großen Schritten näher.

Der ÖAMTC ist sich der Relevanz von hochwertigem Gummi bewusst und testet jährlich verschiedene Pneu-Modelle einer besonders relevanten Dimension auf Herz und Nieren, sogar ein Schnelllauftest wird seit 2018 durchgeführt. Letztes Jahr gab es auch einige Überraschungen, in der Dimension 205/55 R 16 brachten es fünf Modelle in der Bewertung auf vier von fünf möglichen Sternen.

Heuer sieht das Ergebnis etwas anders aus. Zum Test traten 16 verschiedene Som­merreifen an, diesmal in der Dimension 185/65 R 15. ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel resümiert: „Das Ergebnis ist insgesamt zufriedenstellend. Zwar wurden nur zwei der Testkandidaten mit ‚sehr empfehlenswert‘ beurteilt, es gab aber keine Ausreißer nach unten. 14 Modelle sind ‚empfehlenswert‘, den Konsumenten steht also eine breite Auswahl an guten Sommerreifen zur Verfügung.“

0349_19 Pressegrafik_Sommerreifentest_red (1)

Bei den Testsiegern handelt es sich zum einen um den Bridgestone Turanza T005, bei dem Eppel vor allem die guten Eigenschaften bei Nässe lobt, zum anderen um den Vredestein Sportrac 5, der den Platz ganz oben in der Rangliste durch sehr gute Werte in Sachen Verschleiß ergattert. Bei eben dieser Feststellung der Abnutzung des Reifens trumpft auch der Michelin CrossClimate + auf, dem renommierten Hersteller Continental vermiest sie dagegen eine besser Gesamtplatzierung.

Dagegen schwächeln vergleichsweise viele andere gleichgereihte Produkte eher im Bereich des wichtigen Nass- oder Trockengrips. Zusammengefasst gilt also mittlerweile bei den Reifen ähnliches wie bei den Autos: Wirklich schlechte Produkte gibt es kaum noch auf dem Markt, die Unterschiede liegen im Detail – doch gerade auf die lohnt es sich zu achten, je nachdem, was einem eben wichtig ist.

Wenn man bei der Suche nach einem neuen Sommerreifen fündig geworden ist, sollte man unter Umständen mit dem Kauf oder der Montage dennoch warten. Obwohl es heuer mit dauerhaften Plusgraden regional schon richtig warm war, weiß man natürlich nie, was das Wetter als nächstes bringt. Deswegen ist der gesetzliche Rahmen, was die Winterreifen-Pflicht bei entsprechenden Fahrbahnverhältnissen betrifft, mit dem Zeitraum 1. Novem­ber bis 15. April auch sehr weit gesteckt.

Foto: ÖAMTC

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben