rolls-royce-cullinan

Rolls-Royce giftet: Bentley Bentayga nur ein verkleideter Audi

9. August 2017
475 Views
Aktuelles

Der „nenn mich nicht SUV“-SUV Rolls-Royce Cullinan steht langsam aber sicher in den Startlöchern. Er steht auf der Plattform des neuen Phantom, auf dessen Präsentation sich der RR-Boss Torsten Mueller-Oetvoes zu ein paar Worten zum Project Cullinan, dessen Name ja noch nicht bestätigt ist, hinreißen ließ. Dabei ging er besonders auf den exklusiven Anspruch und die Fertigungsmethode ein.

„Wir nutzen keine Karosserieteile aus irgendeiner Massenproduktion. Das limitiert dich in Sachen Design und untergräbt jegliche Exklusivität enorm. Du willst ja keinen verkleideten Audi Q7 in diesem Segment – du willst einen richtigen Rolls-Royce“, waren die harten Worte des RR-CEOs.

Wir werten das als direkten Angriff auf die Kollegen von Bentley, deren SUV Bentayga tatsächlich auf der Plattform des Audi Q7 steht – was aber mit Sicherheit kein Nachteil ist. Vermutlich wird der höhergelegte Rolls vom Motor des Phantom, also einem 6,75-Liter V12 Biturbo mit rund 560 PS angetrieben. Spannend wird die Geschichte aber, wenn man bedenkt, dass sich der kommende BMW X7 wohl einige Elemente mit dem Projekt Cullinan teilen wird. Wenn wir uns aber ehrlich sind, ist es nicht wichtig, auf welcher Basis ein Auto steht, solange es gut fährt.

1 Kommentare

  1. Profilbild von Hans

    …und ein Audi ist nur ein verkleideter VW…daher…. 😉
    MfG

Kommentar abgeben