Abgasskandal: KBA beordert Zwangsrückruf bei Audi

22. Januar 2018
8.766 Views
Aktuelles

Der Abgas-Skandal zog ja schon länger Kreise über die VW-Kernmarke Volkswagen hinaus. Nun aber wurde das deutsche Kraftfahrtbundesamt zum zweiten Mal richtig tätig: Das KBA verhängte über die V6 Dieselmotoren von Audi einen Zwangrückruf.

Betroffen sind Fahrzeuge der Modelle A4, A5, A6, A7, A8, Q5, SQ5 und Q7 mit der Abgasnorm 6 . Bei all diesen Autos wurden – Zitat – „unzulässige Abschaltvorrichtungen“ festgestellt.

Wie auch bei VW soll allerdings auch hier eine reine Softwareumrüstung reichen um das Problem zu beheben. Die Motorsteuerung soll überarbeitet, getestet und dann dem KBA vorgelegt werden. Nach der Freigabe muss dann umgehend (innerhalb der nächsten 18 Monate) ein Rückruf erfolgen und abgeschlossen werden. Neue Fahrzeuge seien übrigens nicht betroffen – hier sei die Software bereits umgestellt.

2 Kommentare

  1. Ahoi, erstmal Danke Hannes, dass diese unerfreuliche Angelegenheit thematisiert wird.
    Was diesen Abgasbetrug besonders interessant macht, ist die Tatsache, dass es Euro 6 Diesel betrifft, für die, etwa der ÖAMTC, im Vorjahr noch eine uneingeschränkte Kaufempfehlung abgegeben hatte.
    Die BILD hat übrigens auch darüber berichtet, dass das KBA ein Zulassungsverbot für alle von 2013 bis Mitte 2017 produzierten A8 mit dem 8-Zylinder TDI plant, weil die Überschreitungen der zulässigen Abgaswerte derart hoch sind, dass niemand daran glaubt, dass man das durch technische Nachrüstungen hinbiegen kann. Dieses Zulassungsverbot würde aber wohl ohnehin nicht Otto Normalverbraucher treffen. 😉

  2. Nein, Otto betriffts nicht. Sondern Rudulf 😉
    Ehrlich gesagt wundert es mich, dass die V6 und V8-TDI erst jetzt im Fokus sind – dass die noch mehr neben den zulässigen Werten liegen (können – und offenbar auch tun), ist ja eigentlich logisch…
    lgR

Kommentar abgeben