Alfa Romeo Giulia Veloce enthüllt

21. September 2016
7.269 Views
Aktuelles

Etwas mehr als eine Woche vor dem Start des Pariser Autosalons stellt Alfa Romeo drei der „kleineren Neuigkeiten“ auf ihrem Stand vor – als große Enthüllung wird ja der Stelvio, also ihr SUV, erwartet. Diese kommen in Form drei neuer Varianten für die Giulia daher: Zum einen stellen die Italiener in der Stadt der Liebe also erstmals die Giulia Veloce dem Publikum vor – quasi das Bindeglied zwischen der zivilen Version und der brachialen Giulia Quadrifoglio. Zwei Motoren werden angeboten: ein 280 PS und 400 NM starker Turbo-Benziner mit 2 Litern Hubraum oder ein 2,2 Liter großer Turbodiesel mit 210 PS und max 470 NM. Beide werden ab Werk mit dem Q4 genannten Allradantrieb und der Achtgang-Automatik kombiniert. Alfa zu den Besonderheiten des Autos:

Äußere Kennzeichen der neuen Alfa Romeo Giulia Veloce sind spezifische Stoßfänger, 18-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Loch-Design, ein neu gestalteter hinterer Diffusor mit integriertem Doppelauspuff, Xenon-Scheinwerfer und Fensterrahmen mit Zierleiste in glänzendem Schwarz. Im Innenraum sorgen elektrisch verstellbare Ledersitze, Aluminium-Einsätze in der Armaturentafel und an den Türverkleidungen sowie ein Sportlenkrad mit speziellen Griffmulden für Dynamik.

 

Die Serienausstattung umfasst unter anderem eine Zweizonen-Klimaautomatik, die Fahrdynamikregelung AlfaTMD.N.A. und das das Infotainmentsystem AlfaTM Connect mit 6,5 Zoll (16,5 Zentimeter) großem Bildschirm. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung gehören unter anderem sechs Airbags, das Kollisionswarnsystem (FCW) mit autonomer Notbremsfunktion (AEB) und Fußgängererkennung, integriertes Bremssystem (Integrated Braking System), Spurhalteassistent (Lane Departure Warning) sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) mit Geschwindigkeitsbegrenzung.

(…)

Für die neue Alfa Romeo Giulia Veloce stehen verschiedene Ausstattungspakete zur Verfügung. So zeigen die auf dem Pariser Autosalon ausgestellten Fahrzeuge das Paket „Sport“, das ein Sportlenkrad mit spezifischen Griffmulden, Aluminium-Einsätze an Armaturentafel, Mitteltunnel und Türverkleidungen sowie Xenon-Scheinwerfer enthält. Das Paket „Lusso“ umfasst Vollnarbenleder für die Sitze – erhältlich in Schwarz, Beige, Tabak und Rot -, Lederverkleidungen für Armaturentafel und Türinnenseiten, beheiz- und verstellbare Vordersitze mit Memory-Funktion, beheiztes Lenkrad, Einsätze aus echtem Holz – wahlweise Eiche oder Walnuss – an Armaturentafel, Mitteltunnel und Türverkleidungen, elektrisch einklappbare Außenspiegel sowie Fensterrahmen in Chrom-Optik. Weitere Highlights sind aus dem Programm von Mopar stammende Kohlefaser-Komponenten (Karbon, Anm. der Redak.) für die Abdeckkappen der Außenspiegel, Kühlergrill und Schaltknauf.

 

160920_alfa-romeo_parigi_06Zusätzlich debütiert in Paris eine weitere Version der Giulia: eine „Advanced Efficiency“-Version des 180 PS Diesel-Motors. Dieser erreicht einen Durchschnittsverbrauch von nur 3,8 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer. gleichzeitig ist der Wagen damit aber immer noch bis zu 230 km/h schnell und erledigt den Spurt auf 100 in 7,2 Sekunden.

Die Giulia Veloce soll noch 2016 in Österreich bestellbar sein, auf die „Advanced Efficiency“-Version müssen wir noch bis Anfang 2017 warten. Preise sind da wie dort noch keine bekannt.

Kommentar abgeben