stadler-1467438393791495768

Audi fokussiert auf E-Antriebe, aktueller V8 der letzte seiner Art?

8. Juli 2016
2.872 Views
Aktuelles

Anlässlich der Präsentation des neuen Audi Q2 (ein Fahrbericht dazu folgt in Kürze), hatten wir die Möglichkeit zu einem Gespräch mit Rupert Stadler, dem Vorstandsvorsitzenden der Audi AG. Darin ging es freilich viel um die Zukunft der Marke, deren Schlagrichtung, auch durch die „herausfordernden“, wie Stadler es nannte, CO²-Vorgaben klar Richtung E-Antriebe geht. Dabei waren vor allem folgende Statements von Stadler überaus interessant:

Plug-in Hybride, so Stadler, seien im Grunde nicht mehr als Brücken-technologien für die nächsten Schritte. Und diese bestimmen ganz klar die Investments bei Audi der nächsten Zeit: 12 & 48 Volt Bordnetze, die Brennstoffzellen-Technologie und natürlich die E-Mobilität ganz generell. Dabei hat man ehrgeizige Ziele: Bis 2025 sollen 25-30% des Audi-Portfolios rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge sein.

Natürlich lässt man die Verbrenner aber nicht ganz links liegen: Stadler sagte, dass man nach wie vor Investments in 4- und 6-Zylinder-Motoren plant. Diese bewusste Formulierung ließ uns freilich aufhorchen. Immerhin baut Audi heute auch Motoren mit mehr Töpfen … NOCH. Stadlers Aussage legt nahe, dass der unlängst vorgestellte, neue V8, der in seiner ersten Verwendung als E-Turbo-Diesel im SQ7 zum Einsatz kommt, somit aus dem Hause Audi der letzte seiner Art sein dürfte. Das deckt sich übrigens auch mit den Angaben einer ungenannten Quelle unserer UK-Kollegen von Autocar.co.uk. Auch dieser bestätigte, dass bei den geplanten Investitionen in Richtung E-Mobilität und Digitalisierung schlicht kein Platz im Budget mehr bliebe um Die Entwicklung von V8-Motoren weiter zu finanzieren.

Natürlich heißt das alles aber natürlich nicht, dass der SQ7 das einzige Einsatzgebiet des neuen V8 mit E-Turbo bleiben wird. So gilt es als sehr wahrscheinlich, dass er seinen Weg auch in den neuen Porsche Panamera finden dürfte. Zudem dürfen wir den V8-Block höchstwahrscheinlich in Benzin-Form in Zukunft auch in anderen Modellen von Audi, Bentley und Porsche willkommen heißen. Es ist also noch lange nicht aller V8-Tage Abend … doch die Zeichen der Zeit verdichten sich.

Sei der Erste der abstimmt.
Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben