Audi verzögert A3 und Q4-Launch wegen Diesel-Skandal

2. November 2016
Keine Kommentare
2.587 Views
Aktuelles

Wie unsere deutschen Kollegen von Auto Motor und Sport herausgefunden haben, beeinträchtigt der Diesel-Skandal bereits effektiv die Zukunftspläne der Ingolstädter. Nachdem die Ressourcen der Motoren-Entwickler nämlich aktuell stark an die Anpassungen der bestehenden Motoren gebunden sind, verzögert sich die Entwicklung neuer Aggregate für die nächste Generation des modularen Querbaukastens – und auf just dieser Plattform soll dann nicht nur der nächste Audi A3, sondern auch der Q4 stehen.

Letzterer sollte eine Serienweiterentwicklung des Audi TT Offroad Konzepts werden, das hier auf den Bildern zu sehen ist und sich direkt mit Mercedes GLC Coupé und BMW X4 anlegen. Zwei Autos also, die schon am Markt sind – umso schmerzhafter für Audi, dass sich diese Pläne nun verzögern. Und das maßgeblich: Laut dem Insider soll der nächste A3 nun frühestens Ende 2019 fertig werden, der Q4 gar erst 2021.