Das Motorsport-Update: Rückblick und Vorschau

19. Juli 2016
5.954 Views
Aktuelles

Willkommen zum Motorsport-Update bei ALLES AUTO, mit einem Rückblick auf die Motorsport-Highlights des letzten Wochenendes und einem Ausblick auf die Events, die ihr euch in Österreich in nächster Zeit nicht entgehen lassen solltet.

Rallye-EM

Die Rallye-Europameisterschaft machte Station in Estland. Neben Tabellenführer Kajetan Kajetanowicz aus Polen waren vor allem der Russe Alexey Lukyanuk und der Lette Ralfs Sirmacis zu favorisieren. Während Lukyanuk die Pace vorgab, und immer wieder extrem spektakulär unterwegs war, konnte Kajetanowicz nicht ganz folgen. Sirmacis hielt ständig den Druck aufrecht, war aber bis zur letzten Sonderprüfung gegen den Russen ebenfalls machtlos. Mit knapp 30 Sekunden Vorsprung ging Lukynuk in diese Prüfung. Ein großer Sprung, der in den vergangenen Jahren immer wieder für spektakuläre Bilder sorgte, wurde ihm aber zum Verhängnis – weit und quer über die Kuppe, beim Landen machte allerdings die Vorderradaufhängung des Fiesta R5 nicht mehr mit, Lukyanuk musste aufgeben und verhalf damit Sirmacis noch zum Sieg, während Kajetanowicz mit Platz zwei seine Tabellenführung ausbauen konnte. Dritter wurde Rainer Aus im schnellsten Mitsubishi.

DTM

Die DTM war diesmal in den Dünen von Zandvoort zu Gast. Das Samstagsrennen war eine klare Angelegenheit für Mercedes-Pilot Robert Wickens. Von der Pole-Position in das 40-minütige Samstagsrennen gestartet, überquerte er nach 25 Runden mit 7 Sekunden Vorsprung vor Marco Wittmann (BMW) die Ziellinie. Dritter wurde Mercedes-Pilot Christian Vietoris.

Am Sonntag dann ein anderes Bild. Die am Samstag unterlegenen Audi konnten hier wieder Boden gut machen. Jamie Green startete perfekt aus der Pole-Position und setzte sich an die Spitze, gefolgt von drei Mercedes. Das ging bis kurz vor Schluss, als Wickens nach einem Reifenschaden an die Box musste. Kurz darauf musste Vietoris ebenfalls aufgeben, damit blieb nur mehr Gary Paffets Mercedes, er wurde zweiter, dahinter Edoardo Mortara im Audi. Auf Platz vier kam Marco Wittmann ins Ziel, der damit seine Tabellenführung behalten konnte, dicht gefolgt von Green, Mortara und Wickens.

Die Vorschau

Die Steiermark wird am Wochenende zum Motorsportland. Am Red Bull Ring schlägt das ADAC GT Masters seine Zelte auf. Neben den GT3-Boliden, die stets für spannende, actionreiche Rennen sorgen, werden sowohl die Formel 4 und die TCR Germany am Start sein. In allen Rennklassen gilt es auch österreichische Piloten anzufeuern, denn diese haben sogar gute Chancen auf Heimsiege. www.adac-gt-masters.de

Ebenfalls richtig zur Sache wird es im Raum Weiz gehen. Die Rallye-ÖM kehrt nach dem Schotterlauf im Schneebergland wieder auf Aspahlt zurück, die Strecken sind selektiv, die Fahrer voll motiviert. Also runter von der Couch und ab zu den Motorsporthighlights des Wochenendes. www.rallye-weiz.at

Kommentar abgeben