BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück: Brandgefahr

23. Oktober 2018
Keine Kommentare
2.580 Views
Aktuelles

Der Grund ist nicht neu, das Ausmaß schon. Bereits im August diesen Jahres bemerkte BMW, nachdem es in diversen Fällen zu Fahrzeugbränden kam, dass bei einigen Autos mit Vier- und Sechszylinder Dieselmotoren ein Problem mit dem Abgasrückführungs-Kühler besteht.

Konkret könnte Glykol-Kühlflüssigkeit aus dem AGR-Kühler austreten. Zusammen mit Rußablagerungen und den naturgemäß hohen Temperaturen in diesem Bereich des Fahrzeugs kann das zu glühenden Partikeln führen, die wiederum Anschmelzungen im Ansaugkrümmer um im Extremfall einen Fahrzeugbrand auslösen können.

Damals – also im August 2018 – war diesbezüglich von 480.000 Autos die Rede. Nun wird die Rückrufaktion beträchtlich ausgeweitet. Weltweit sind rund 1,6 Millionen Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum von August 2010 bis August 2017 und aus so ziemlich allen Baureihen betroffen.

Presseberichten zufolge sind in Österreich nun rund 31.000 Fahrzeuge betroffen.