Corvette C7 Final Edition: Ein letztes Hurra

30. Januar 2019
359 Views
Aktuelles

Während immer öfter und immer mehr Bilder der nächsten Corvette – dann vermeintlich mit Mittelmotor – durch das Internet sausen, bereitet sich Chevrolet selbst ebenso allmählich auf den Abschied der aktuellen Corvette C7 vor. Und zwar in Form eines Sondermodells mit dem alles-sagenden Namen „Final Edition“.

Folgendes zeichnet sie aus:

  • Erhältlich als Coupé Grand Sport oder Z06
  • Sebring Orange Tintcoat Metallic und Ceramic Matrix Gray Metallic als Außenfarben
  • Nappa-Lederausstattung Black, Sitzflächen, Lenkrad, Schalthebel, Armaturenträger, Türen und Mittelkonsole mit Microfaser-Velours
  • Ausstattungspaket Innenraum Karbon Hochglanz
  • Blaue (Ceramic Matrix Gray) oder weiße (Sebring Orange) Ziernähte im Interior
  • Brembo® Carbon-Keramik-Bremsen, grau lackierte Bremssättel und glänzend schwarze Aluminiumfelgen
  • Performance Data Recorder
  • Competition-Sportsitze
  • Karbonfaser-Exterior-Paket (sichtbare Karbonfasern auf Frontsplitter, Seitenschweller und Spoiler)
  • Carbon Flash: Schwarze Hash-Symbole auf den Kotflügeln (ausschließlich für Grand Sport erhältlich)
  • 8-Gang-Automatikgetriebe, mit und ohne Z07-Paket (ausschließlich für Grand Sport)
  • 7-Gang-Handschaltgetriebe mit Z07-Paket (für Z06 und Grand Sport)

Wer sich eines der Sondermodelle sichern will, braucht tiefe Taschen. Offizielle Österreich-Preise fehlen, allerdings werden in Deutschland 116.500 Euro für die Grand Sport Final Edition sowie 139.500 Euro für die Z06 Final Edition fällig.

Für alle, die angesichts dieser Preise noch etwas zusätzliche Überzeugungsarbeit bedürfen, um das Geldbörserl aufzumachen, hier der Soundcheck der Grand Sport!

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben