Der ist aber Keil: Aria FXE

1. Dezember 2017
298 Views
Aktuelles

Die Aria Group aus Kalifornien baut normalerweise Konzepte für Kia, Honda, BMW und VW. Jetzt ist es aber an der Zeit aus dem Schatten der berühmten Hersteller zu treten und ein Fahrzeug unter dem eigenen Firmenlogo zu präsentieren: den FXE. Da der Sportler in der selben Liga wie Lamborghini, Ferrari und Porsche fahren soll, bekommt er natürlich feinste Zutaten verpasst. Das Monocoque ist aus Carbon, die Karosserie ebenfalls. Viele Bauteile werden mit dem 3D-Drucker hergestellt.

Alle diese Eigenschaften kommen in erster Linie dem Gewicht zugute. Mit 1565 Kilogramm ist der Aria FXE zwar nicht magersüchtig, wiegt aber für die verbauten Elemente relativ wenig. Zum konventionellen 6,2 Liter-Kompressor-V8 gesellen sich nämlich zwei Elektromotoren, die aus einer 10 kWh großen Batterie gespeist werden. Die Systemleistung von 1150 PS und 1785 Newtonmeter soll den Ami-Sportler in unter drei Sekunden auf Tempo 100 sprinten lassen und eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h erlauben.

Preise wurden noch keine genannt. Die dürften allerdings richtig hoch sein, wird doch jedes Modell speziell nach Kundenwunsch gebaut. Dafür gibt es schon einen Auslieferungstermin: Jänner 2019.

Bilder: Aria Group

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben