Erster Test: Lexus ES

18. April 2019
1.761 Views
Aktuelles

Äußerlich ist der Lexus ES kein Leisetreter: Vom mächtigen Kühlergrill bis zum sportlichen Heck reibt er beim Design ordentlich auf – gut fünf Meter Limousine, dynamisch verpackt. Innen dagegen herrscht heilige Ruhe: Akustische Isolierung stand ganz oben auf der Agenda – Motor-, Antriebs- und Fahrwerksgeräusche werden wohltuend weggefiltert, das Komforterlebnis wird durch hohe Material- und Verarbeitungsqualität weiter ergänzt. Das Cockpit-Layout mit dem digitalen Instrumenten-Display und dem mittigen Infotainment-Schirm auf gleicher Ebene ist modern und fließend gestaltet.

 

Auch technisch will sich der ES nichts nachsagen lassen: Atkinson-Vierzylinder, Hybrid-System, Batterie-Pack, Fahrwerk, Lenkung, Dämpfer – ­alles nagelneu und High-Tech auf höchstem Stand. Die Systemleistung von maximal 218 PS reizt nicht unbedingt zu sportlichen Heldentaten – für gepflegt-flinkes Vorankommen reicht ES aber allemal. Präzise Lenkung und ausgezeichnete Fahrzeugbalance sind weitere Stärken des fast fünf Meter langen Fronttrieblers. 

Der Sport-Modus bringt die Qualitäten der Nippon-Limousine am besten zur Geltung, weil sie da einfach die Muskeln strafft – im Normal- oder gar Eco-Modus ist sie gar sehr gemütlich gepolt. Heftige Gasstöße vermeidet man dennoch fast automatisch, weil das CVT-Getriebe trotz aller Verbissenheit, mit der die Japaner ihm simulierte Schaltstufen und drehzahlorientierteren Einsatz anzuzüchten versuchen, halt seinen Winsel-Charakter nicht ablegt. So empfiehlt sich die neue Lexus-Limo vor allem als Cruiser abseits des Mainstreams mit garantiertem Aufmerksamkeits-Bonus.

Daten & Fakten

Basispreis in € 52.900,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 2487
PS/kW 280/160*
Nm bei U/min 221 bei 3600-5200
Getriebe stufenlose Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4975/1865/1445, 2870
Kofferraum 454
Leergewicht in kg 1680
0–100 km/h in sec 8,9
Spitze in km/h 180
Normverbrauch in l (Mix) 5,3
CO2-Ausstoß in g/km 120

*Systemleistung

1 Kommentare

  1. Es musste ja so kommen! 😉
    Aber ich nehme mir die Freiheit heraus, es nochmals hier zu kommentieren:
    Der Lexus ES ist ja quasi ein „erzieherisches Instrument“, wenn er dabei hilft „heftige Gassstöße“ zu vermeiden.
    Sollte es dennoch passieren und sie haben ihren rechten Fuß nicht unter Kontrolle > Der Arzt ihres Vertrauens wird ihnen helfen!

Kommentar abgeben