Ferraris, McLarens und Lamborghinis Leben werden verfilmt

4. Januar 2016
3.831 Views
Aktuelles

Unbenannt-2

Im Frühsommer des letzten Jahres platzte Robert De Niro gegenüber der italienischen „Il Messaggero“ mit der Neuigkeit heraus, dass er in einer Film-Biographie niemand anderen als den Gründer von der wohl berühmtesten Sportwagenmarke der Welt spielen würde: Enzo Ferrari. Durchaus ein Grund zur Freude – immerhin betonte er auch, dass die Produktion mit anständig Budget ausgestattet sei, womit man die ganze Zeitspanne zwischen 1945 und den 80ern abdecken wird können. Der von Gianni Bozzacchi produzierte Streifen ist aber nicht die einzige Verfilmung des bewegten Lebens von Enzo Ferrari, die wohl gerade geplant wird. Im August gaben Christian Bale und Michael Mann (von ihm ist unter anderem Ali, Hancock, Aviator und Heat) hingegen bekannt, ebenfalls an einer Verfilmung zu arbeiten. Entgegen dem Projekt von dem De Niro sprach, wurde es um diesen Film danach allerdings nicht still: Im Oktober war sowohl klar, dass das Projekt komplett durchfinanziert ist, als auch, dass Paramount den Vertrieb übernehmen würde. Damit steht dem Streifen, der 2016 in Italien gefilmt werden soll und ein Herzensprojekt für Mann ist (er tüffelte im Grunde schon seit 15 Jahren daran), nichts mehr im Wege. Er soll – wie übrigens auch das Projekt, von dem De Niro sprach – auf der Biografie von Brock Yates mit dem Titel: ENZO FERRARI: The Cars, the Races, the Machine basieren, allerdings nur das Jahr 1957 abdecken. Ein Jahr, in dem für Ferrari Passion, Erfolg, Misserfolg, Tot und Leben allesamt aufeinanderprallten.

Auch Bruce McLaren – Rennfahrer und Gründer der gleichnamigen Sportwagenmarke – soll mit einem Film geehrte werden. Das Leben des Neuseeländers wird gerade in Neuseeland selbst und unter der Regie von Roger Donaldson (Dante’s Peak, Thirteen Days und The November Man sind beispielsweise von ihm) gedreht. Über die Schauspieler ist allerdings noch nichts bekannt.

Und zu guter Letzt: Auch das Leben von Ferrucio Lamborghini wird verfilmt. Der Werdegang des Traktorbauers, der im zweiten Weltkrieg auf Militärfahrzeuge umstieg um dann den Grundstein für eine der radikalsten und coolsten Supersportwagen-Marken der Welt zu legen, wird von der Ambi Group finanziert und geplant. Das eher unbekannte Studio gehört Andrea Iervolino and Monika Bacardi und hat zuletzt vor allem mit „Septembers of Shiraz“ mit Salma Hayek und Adrien Brody von sich reden gemacht. Die Dreharbeiten am Lamborghini-Streifen, dessen Arbeitstitel übrigens schlicht „Lamborghini – The Legend.“ lautet, sollen diesen Sommer beginnen und werden in Italien und an „anderen Orten rund um den Globus“ beginnen.

Wir sind jedenfalls gespannt, was aus den Projekten so wird … immerhin sollten diese Produktionen deutlich positiver aufgeladene Projekte werden als dieses andere Film-Projekt, das Leonardo DiCaprio im Herbst angekündigt hat. 😉

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben