Ford patentiert abnehmbare Pedale und Lenkrad

17. August 2017
Keine Kommentare
2.588 Views
Aktuelles

Die Entwicklung zum autonomen Fahren ist in vollem Gange. Immer mehr große Player unserer Wirt- und Wissenschaft tun sich zusammen um den Verkehr von morgen komplett autonom durch unsere Straßen cruisen zu lassen. Sobald dieser Traum dann mal Realität geworden ist, haben wir allerdings in einem Auto defacto keinen Bedarf mehr an einem Lenkrad und Pedalen … zumindest nicht immer. Immerhin will oder muss man ja vielleicht ab und an doch noch selbst ran.

Für genau diesen Zweck hat Ford nun ein interessantes Patent eingereicht: Abnehmbare Pedale und ein abnehmbares Lenkrad. Das besagte Patent wurde im Februar 2016 eingereicht und nun, am 10. August veröffentlicht.

Dabei notieren die Ingenieure zwei besondere Herausforderungen. Zum einen der schlichte Umstand der somit eventuell fehlenden Kontrolle über das Fahrzeug durch den Fahrer wenn es nötig würde, zum anderen stellt sich bei einem verschwindenden Lenkrad die Frage nach einem Fahrerairbag. Immerhin sitzt dieser ja in der Regel genau in dem Volant. Ford löst das einfach: Es gibt zwei. Einen im Lenkrad und einen im Armaturenbrett der deaktiviert wird, sobald das Lenkrad in Verwendung ist.

Rein technisch spricht das Patent übrigens davon dass das Lenkrad – ähnlich wie so manche Gas- und Bremssysteme es schon heute tun – über ein elektronisches Drive-by-Wire-System verfügen würde. Es gäbe es nicht zwingend eine mechanische Verbindung zwischen Lenkrad und dem Rest des Autos. Stattdessen würden die Lenkimpulse in elektronische Signale übersetzt und sodann durch Einsen und Nullen an das Fahrwerk weitergegeben.

Natürlich bedeutet dieses Patent aber nicht, dass wir eine ähnliche Lösung bald in neuen Ford-Modellen vorfinden könnten. Es gewährt uns nur einen Einblick in die ersten Ideen und gerade in Bearbeitung befindlichen Gedankenansätze der Autoindustrie, wie unsere künftigen Autos aussehen könnten.