Hauptsache breiter: Kia Stinger

20. Oktober 2017
Keine Kommentare
8.210 Views
Aktuelles

Noch nicht einmal richtig im Schauraum und schon getunt. Die Burschen von West Coast Customs haben sich Kias neuer Limousine angenommen und sie “dezent” verbreitert. Dazu gibt es einen Diffusor aus Carbon, 21-Zoll-Räder, einen lauteren Auspuff und einige andere Teile, die bei uns garantiert keine Straßenzulassung bekämen. Dabei soll der frisierte Stinger nicht nur schneller aussehen, sondern auch so fahren. Gerüchten zufolge lauert unter der Haube ein 5-Liter V8 mit etwa 500 PS. Klar, auch die Serie fährt mit dem 3,3 Liter-Biturbo-V6 sportlich, solch eine martialische Optik verlangt aber nach einem Dampfhammer-Aggregat. Nicht nur Kia, sondern auch Konzernmutter Hyundai hat einige Modelle für die größte Tuningmesse der Welt, die SEMA in Las Vegas, aufgehübscht.

Da gibt es zum Beispiel einen Elantra mit Anbauteilen aus dem Rennsport. Auch Saubermann Ioniq wird dynamischer.

Bilder: Kia, Hyundai