„HOOOooooly SH*T!“

14. November 2016
1.518 Views
Aktuelles

F1-Fahrer müssen – das wissen wir spätestens seit Sebastian Vettels verbalen Ausrutschern in Mexiko – ziemlich aufpassen, was sie über den Boxenfunk von sich geben. TV-Moderatoren haben da deutlich mehr Spielraum. Vor allem wenn ihnen der eine oder andere Kraftausdruck aus positivem Grund herausrutscht. So passiert während des GPs letztes Wochenende, als Max Verstappen seinen Red Bull fast gegen die Bande gesetzt hätte, aber eben nur fast. In einem meisterhaften Drift fing er den Wagen wieder ein, ließ sich auch beim vermeintlichen Gegenpendler nicht erwischen und verteidigte noch dazu seine Rennposition.

Womit genau das der holländische TV-Moderator das kommentierte, ist nur schwer ins Deutsche zu übersetzen, ohne dass es hier als bloßer Text vermeintlich falsch verstanden werden könnte. Also: einfach Video anschaun.

Kommentar abgeben