Hyundai 2,7 V6 Executive

2. November 2001
937 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:172 PS
Testverbrauch:10,9 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:28.990 Euro

Wenn man die fesche Blechhülle des neuen Hyundai Sonata von außen betrachtet, kommen spontan Assoziationen zur europäischen Konkurrenz: Vorne eine Portion Stuttgart, das Heck nimmt Anleihen am britischen Nobel-Hobel Jaguar X-Type – Hyundai macht stilistisch deutlich, wohin der Ehrgeiz des Sonata zielt.
Das triftigste Argument der Koreaner bleibt aber nach wie vor die Preis-Politik: Um knapp 400.000 Schilling sind prestigeträchtige Features, die anderswo extra kosten – etwa Lederpolsterung, Klimaautomatik und Xenon-Scheinwerfer – aufpreisfrei dabei. Dazu gibt´s einen laufruhigen Sechszylinder, der jetzt kräftige 172 PS an die Vorderachse liefert, dafür aber knapp elf Liter Sprit braucht. Der V6-Sonata ist ausschließlich in Verbindung mit einer sanften Tiptronic-Automatik erhältlich, Selbstschalt-Fans müssen auf den vierzylindrigen Kollegen zurückgreifen.
Unterschiede zur deutschen Noblesse werden vor allem bei Fahrgefühl und Sicherheit deutlich: Die Aufhängung des Sonata ist einen Hauch zu straff abgestimmt, auf schlechten Straßen macht sich die poltrige Vorderachse bemerkbar. Außerdem muss man auf ESP oder Zusatz-Kopfairbags verzichten, der koreanische Gleiter wartet nur mit Traktionskontrolle und vier Luftsäcken auf. Das größte Sonata-Manko im Klassen-Vergleich ist aber wohl die fehlende Diesel-Option. Denn aller Ehrgeiz in Ehren: Ein feiner Ölbrenner ist hierzulande auch in der Limousinen-Elite fast schon ein Muss.

TECHNIK
6-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 2656 ccm, 127 kW (172 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 245 Nm bei 4000/min, Viergang-Automatik mit Tipp-Schaltung, Vorderradantrieb, vorne: Doppelquerlenker, Stabilisator, hinten: Mehrlenkerachse, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4747/1820/1422 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 205/60 R 16, Tankinhalt 65 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 500 km, Kofferraumvolumen 430 l, Leergewicht 1475 kg, zul. Gesamtgewicht 2020 kg, 0-100 km/h 9,3 sec, Spitze 215 km/h, CO2-Emission 256 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 13,4/
8,3/10,7 I, Testverbr. 10,9 l ROZ 95
Preis: S 398.911,- (EUR 28.990,-)

FAHREN & FÜHLEN
Die sechs Zylinder sprechen spontan auf Gas-Befehle an, liefern tollen Durchzug, drehen gleichmäßig hoch und arbeiten ebenso vibrationsarm wie leise. Untersteuernd ausgelegtes, ziemlich straffes Fahrwerk, etwas poltrige Vorderachse. Stoßempfindliche, aber präzise Lenkung mit hohen Rückstellkräften. Die Automatik schaltet ruckfrei und schnell. Kräftige, fading-freie Bremsen, das Pedal ist aber etwas schwer zu dosieren. Großzügig dimensionierte Sitze, durchschnittlicher Seitenhalt, praktische Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Genügend Platz vorne wie hinten, aber eingeschränkte Kopffreiheit im Fond. Durchschnittlich großer Kofferraum, erweiterbar durch 2:1 Umlege-Lehne, unpraktische Stufe im Ladeboden. Logisches Cockpit, schlechte Übersicht nach hinten, kleiner Wendekreis, genug Ablagen. One-Touch-Fensterheber nur fahrerseitig, Lenkrad nur in der Höhe verstellbar.

DRAN & DRIN
Reiche Serien-Mitgift: Klimaautomatik, Lederausstattung, Tempomat, Xenon-Licht, Nebelscheinwerfer, Sitzheizung, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, elektrisch verstellbarer Fahrersitz, Bordcomputer, Aluräder, Alarm etc. Nicht erhältlich: Manuelles Schaltgetriebe und Diesel-Motor. Einsamer Extra-Posten: Metallic-Lack. Robuste Verarbeitung, hochwertige Materialien, solide Qualität.

SICHER & GRÜN
Sonata-Schutz: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Seitenairbags vorne, ABS mit Bremsassistent, Traktionskontrolle, fünf verstellbare Kopfstützen (vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,70 m Körpergröße), fünf Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern), Kindersitz-Erkennung für Beifahrersitz. Umwelt-Check: weitgehender Verzicht auf Problem-Stoffe, nur durchschnittlicher Verbrauch.

PREIS & WERT
Die Oberklasse zum All-Inclusive-Tarif: Der Sonata ist bei gleicher Ausstattung um bis zu 140 Tausender günstiger als vergleichbare Fernost-Brüder, für Luxus-Mitstreiter aus Europa greift man noch tiefer in die Tasche. Drei Jahre (oder 100.000 Kilometer) Neuwagen-, Lack- und Mobilitäts-Garantie, acht Jahre Rost-Schutz. Ausreichendes Service-Netz, dem zu erwartenden Wertverlust mag man die Ersparnis bei der Anschaffung gegenrechnen.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Reichhaltige Ausstattung, günstiger Preis: Luxus-Koreaner mit bekannten Argumenten.

Kommentar abgeben