Hyundai Getz 1,5 CRDi Comfort

25. Januar 2006
1.224 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:88 PS
Testverbrauch:5,4 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:15.100 Euro

Hyundai Getz 1,5 CRDi: neuer Diesel, überarbeitetes Erscheinungsbild

Seit seinem Erscheinen im Herbst 2002 hat sich der Hyundai Getz als regelrechter Muster-Schüler entpuppt – wie die Platzierungen eins und zwei bei ALLES AUTO-Vergleichstests belegen. Für sein trockenes Design und den lieblos gestalteten Innenraum heimst der Getz hingegen keine Pokale ein. Diesen Umstand federt das aktuelle Facelift etwas ab: Mit ovalem Kühlergrill, größeren Scheinwerfern und bulligeren Stoßfängern wurde dem Korea-Kleinwagen nicht nur die Unscheinbarkeit genommen, er wirkt jetzt sogar richtig schnittig. Neue Bezugsstoffe im Innenraum bringen dazu etwas Farbe ins Spiel.
Die wahrscheinlich wichtigste Änderung sitzt aber unter der Motorhaube: Der ruppige Dreizylinder-Diesel mit 82 PS musste einem ungleich kultivierteren, 88 PS starken Vierzylinder-Aggregat weichen. Kraft ist beim Neuen in jeder Lebenslage abrufbar, und der Test-Verbrauch liegt dennoch auf dem Niveau des Dreizylinders. Nächstes Jahr folgt übrigens eine zusätzliche Diesel-Version mit 110 PS. Angesichts der zufrieden stellenden Fahrleistungen der getesteten CRDi-Version stellt sich jedoch die Frage, ob der Aufpreis für den stärkeren Diesel nicht besser in einer kompletteren Ausstattung angelegt ist. Apropos Ausstattung: ESP ist ab Jänner 2006 erhältlich, der Diesel-Partikelfilter kommt erst im Herbst nächsten Jahres. Kleine Schönheitsfehler passieren eben auch Musterschülern.

TECHNIK
R4, 12V, Turbo, 1493 ccm, 65 kW (88 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 215 Nm bei 1900/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3825/1665/1500 mm, Radstand 2455 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,0 m, Servo, Reifendimension 175/65 R 14, Tankinhalt 45 l, Reichweite (bis Tankreserve) 740 km, Kofferraumvolumen 254-977 l, Leergewicht 1165 kg, zul. Gesamtgewicht 1600 kg, max. Anh.-Last 1100 kg, 0-100 km/h 12,0 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,6 sec, Spitze 175 km/h, Steuer (jährl.) EUR 270,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,5/3,9/4,5 l, Testverbrauch 5,4 l Diesel
Preis: EUR 15.100,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder-Diesel läuft recht kultiviert und entwickelt nach Überwinden eines kleinen Turbolochs kräftigen Vortrieb sowie guten Durchzug. Exakte, ausreichend direkte Lenkung, griffiges Dreispeichen-Ledervolant. Knackig-leichtgängige Schaltung – grundsätzlich präzise, lediglich der Retourgang hakelt mitunter. Straffes, agiles Fahrwerk mit gutem Schluckvermögen, frei von Lastwechsel-Tücken. Passable Traktion auch ohne Schlupfregelung. Fein dosierbare, wirkungsvolle Bremsanlage. Vordersitze: straff, zu kleine Schenkelauflage, genügend Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Bis auf die mäßige Ellbogenfreiheit gute Platzverhältnisse vorne, im Fond nur durchschnittlich geräumig. Kofferraum-Größe im Kleinwagen-Mittelfeld, hohe Ladekante, serienmäßig Gepäcknetz und Kleinzeugfächer, Fondsitze einfach und schnell (2:1) umlegbar, Kopfstützen bleiben dabei dran. Plus: 1A-Cockpit-Ergonomie, gute Übersicht, sehr kleiner Wendekreis, reichhaltiges Ablagen-Angebot. Minus: Lenkrad nur höhenverstellbar, One-Touch-Funktion nur zum Absenken des Fahrer-Fensters.

DRAN & DRIN
Die Topausstattung Comfort“ enthält unter anderem Klimaanlage, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, vier E-Fensterheber, Leder-Lenkrad und -Schaltknauf, Alu-Dekor, Bordcomputer. Extras: Metallic, E-Schiebedach. Viergang-Automatik nur für 1,4-Liter-Benziner erhältlich. Als Dreitürer nur mit schlechterer Ausstattung zu haben. Solide Verarbeitung, strapazfähige Materialien. Design: nüchtern-funktional innen, stimmig außen.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und Kopf-/Seitenairbags vorne, ABS, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 Meter, hinten bis 1,80 Meter Körpergröße), Isofix-Halterungen. ESP ab Jänner gegen Aufpreis. Umwelt-Check: günstiger Verbrauch, Partikelfilter aber erst ab Herbst 2006 verfügbar.

PREIS & WERT
Preislich kann nur der schwächere Fiat Punto (altes Modell) mithalten. Die übrige Konkurrenz liegt mindestens 1000 Euro über dem Getz. Hyundai-Bonus: drei Jahre Garantie ohne Kilometer-Begrenzung (inklusive Mobilität), aber nur sechs Jahre Antidurchrost-Versprechen. Gute Werthaltung. Ausreichend dichtes Werkstatt-Netz, Inspektion und Ölwechsel alle 15.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Günstiger Diesel-Zwerg – nach dem Facelift auch noch kräftiger & hübscher.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2005

Kommentar abgeben