Hyundai testet Mittelmotor-Kompakt-Sportler

25. Oktober 2016
Keine Kommentare
4.442 Views
Aktuelles

Erinnert ihr euch noch an das RM16 Concept von Hyundai? Diesen Kompakt-Sportler mit Mittelmotor und Hinterradantrieb? Nein? Dann hier zur Auffrischung noch einmal ein paar Renderings davon:

Ursprünglich war man immer davon ausgegangen, dass dieser Wagen eine reine Fingerübung der Designer ist – ein reines PR-Auto quasi, dass es nie auf die Straße schaffen wird. Wäre ja auch fast schon lächerlich: In Zeiten, in denen Plattformgleichheit und so viele gleiche Teile wie möglich in seinen Autos unterzubringen der Schlüssel zum Überleben zu sein scheint, wäre es ja fast schon Wahnsinn, ein einzelnes, exotisches Modell auf den Markt zu bringen, das quasi komplett neu entwickelt werden muss … oder etwa nicht? Die jüngsten Erlkönig-Bilder vom Nürburgring legen nahe dass Hyundais N-Division den selben Mut zu besitzen scheint wie damals Renault, als sie den Clio V6 rausbrachten. Denn hier, auf der Nordschleife, dreht nichts anderes als ein Erlkönig seine Runden, der im Grunde 1:1 so aussieht wie das Concept-Car. Und würde man es nur zum Anschauen brauchen – warum sollte man dann Erprobungsfahrten machen?!

Offiziell ist freilich noch nichts. Die Vermutungen zu diesem Testfahrzeug reichen von “Fahrzeug für eine eigene Rennserie”, über Kleinserie für die Straße, bis hin zum vollwertigen Nachfolger für den Veloster. Jedenfalls scheint es unbestritten, dass die N-Division es mit den sportlichen Autos ernst meint. Im Konzept-Auto des RM16 war mittig quer ein 2L Turbo eingebaut, der 300 PS leistete und seine Kraft über ein manuelles Getriebe an die Hinterräder weitergab – das klingt auch für die Serie wahrscheinlich.

dsc_0702Zusätzlich zeigte man in Paris noch ein weiteres Konzept – den RN30 (links) – das einen Ausblick darauf liefern soll, was die N-Division mit dem neuen i30 noch so vorhat. Hier steckte im Konzeptauto der selbe Zweiliter-Murl, allerdings bereits mit 380 PS und maximal 451 Nm Drehmoment. Wie es aussieht kann sich der Ford Focus RS also vielleicht schon mal warm anziehen.