Jaguar F-Type SVR durchgesickert

25. Januar 2016
2.343 Views
Aktuelles

jaguar-project-7_04Der F-Type ist an sich schon ein sehr sportliches Auto. Der F-Type R, mit seinem 550 PS starken, Kompressor-geladenen V8 erst recht. Das war der SVO-Division von Jaguar aber trotzdem nicht genug. Die Mannen der „Special Vehicle Operations“ – sozusagen das AMG von Jaguar – haben die schärfste Raubkatze noch schärfer gemacht. Will heißen: Der 5,0 Liter V8 leistet nun 575 PS und 700 NM. In Kombination mit dem serienmäßigen Allradantrieb heißt das 3,7 Sekunden auf Tempo 100 und eine VMAX von 322 km/h – zumindest für das Coupé. Der Roadster schafft es immerhin auf 312 km/h. Damit ist der F-Type SVR das schnellste Serienfahrzeug, das Jaguar je gebaut hat und übertrifft sogar den Project 7 (rechts).

Natürlich wurde aber nicht nur der Motor getweaked. Unter den über 100 Optimierungen finden sich zum Beispiel umfangreiche Aerodynamik-Maßnahmen, die wohl an der neuen Stoßstange und dem Heckspoiler deutlich werden. Letzterer ist dabei nicht nur Show. Der dynamische Flügel verringert den Luftwiderstand um bis zu 5,5 Prozent und den Auftriebswert um bis zu 80 Prozent. Außerdem wurde der F-Type natürlich auf Diät gesetzt. Abgasanlage, Bremsen, Felgen, Achsschenkel … an allen Enden und Ecken wurden ein paar Gramm gespart. Am Ende bringt die Ersparnis „nur“ 25 kg, aber hey: besser als nix.

Preise sind leider noch keine bekannt … immerhin ist der Wagen ja auch noch garnicht offiziell vorgestellt worden. Wir haben all unsere Infos aus einem deutschen Prospekt, das die niederländischen Kollegen von Autovisie in die Finger bekommen und freundlicherweise online gestellt haben.

Kommentar abgeben