Kia Stonic: Der neue SUV der Koreaner

7. Juni 2017
3.856 Views
Aktuelles

Kurz nachdem die Konzernmutter Hyundai den Kona gezeigt hat, veröffentlicht auch Kia einige Teaserbilder seines Kompakt-SUVs. Als Namen haben die Koreaner „Stonic“ bestätigt. Ein Kunstwort, welches die Befriffe „speedy“ und „tonic“ verbindet. „Speedy“ steht für Agilität und „tonic“ für „Tonika“, also den Grundton einer Tonart. So weit, so gut.

Tatsächlich wirken die Designskizzen sehr dynamisch, lassen durch die Kunstoffbeplankung aber auch zarte Offroad-Ambitionen durchscheinen. Die schmalen Fronzscheinwerfer wirken wie eine Weiterentwicklung des, durchaus gelungenen, Rio-Designs. Generell wird sich der Stonic sehr viel mit dem Rio teilen, werden sie doch vermutlich beide auf der selben Plattform stehen. Kia wird den Kompakt-SUV jedoch mit einem optionalen Allradantrieb ausstatten.

Kia Stonic_Skizzen_ext_01

Wenn man die Räder verklienert und das Dach erhöht hat man schon eine vage Vorstellung des Seriendesigns.

Der Stonic soll der Kia mit den meißten Gestaltungsmöglichkeiten sein und so dem Käufer die Möglichkeit geben, sich seinen individuellen Stonic zu konfigurieren. Das soll, ebenso wie scharfe Linien und sanft geformte Oberflächen, zu einer jugendlichen Ausstrahlung beitragen.

Kia Stonic_Skizzen_ext_02

Die breite, geschwungene C-Säule und die Dachrailing stehen dem Stonic ausgezeichnet.

Auch der Innenraum orientiert sich an seinen Markenbrüdern. Über den frei stehenden Touchscreen lassen sich sowohl Fahrzeug als auch Smartphone bedienen.

Kia Stonic_Skizzen_int_01

Über Preise schweigt Kia noch. Der Stonic wird ab dem Herbst 2017 verfügbar sein.

Kommentar abgeben