Fisker EMotion: Ein weiterer Tesla-Gegner

7. Juni 2017
2.620 Views
Aktuelles

Der Däne Henrik Fisker gilt als Meister der Formen, stammen doch BMW Z8 und Aston Martin DB9 aus seiner Feder. Sein neuester Entwurf, der EMotion, gibt sich aber deutlich extrovertierter als die genannten Designersportler – oder sein direkter Vorgänger: der Karma. Noch vor dem Tesla Model S war der Fisker Karmer die Elektrolimousine für Reich und Schön, ging aber im Jahr 2013 pleite. Damit das Selbe nicht auch mit der neu gegründeten Firma “Fisker Inc.” und dem Modell EMotion passiert, soll der Saubermann beeindruckende Fahrleistungen bieten: 650 Kilometer Reichweite und 260 Km/h Höchstgeschwindigkeit sind jeweils Spitzenwerte, die den Vergleich mit den Etablierten nicht scheuen müssen. Mit von der Partie ist der sogenannte UltraCharger, der Strom im Wert von 160 Kilometern in nur neun Minuten laden soll.

Fisker EMotion Teaser

Die Front ist, naja, gewöhnungsbedürftig.

Fisker EMotion Teaser 3

Das Heck zeigt schon eher den eleganten Schwung, der Henrik Fisker berühmt machte.

Kosten soll der Fisker EMotion knapp 130.000 US-Dollar, Vorbestellungen nimmt das Unternehmen ab dem 30. Juni 2017 an. Wann das komplette Auto gezeigt wird, verschweigt der Däne allerdings noch.

Kommentar abgeben