Lamborghini Terzo Millennio: auch Lamborghinis Zukunft ist elektrisch

7. November 2017
2.506 Views
Aktuelles

Terzo Millennio – das ist italienisch für „Drittes Jahrtausend“ und in Form des hier zu sehenden Autos nichts anderes als ein Vorgeschmack darauf, wie sich die Marke mit dem Stier Elektro-Mobilität vorstellt. Dabei hat Lamborghini für seine Entwicklung gleich mit zwei Laboratorien des Massachusetts Institute of Technology zusammengearbeitet. Genauer gesagt mit dem „Dinca Research Lab“ unter Leitung von Prof. Mircea Dinca von der chemischen Fakultät und der „Mechanosynthesis Group“ unter der Leitung von Prof. Anastasios John Hart im Fachbereich Maschinenbau. Ziel der Zusammenarbeit: Man wollte in den Bereichen Energiespeichersysteme und Materialwissenschaften radikale Innovationen präsentieren können und das ganze in eine Lambo-typisch, emotionale Verpackung stecken.

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Nun sind Lamborghinis ja schon immer designtechnisch nicht gerade zurückhaltend gewesen, doch der Terzo Millennio ist auch für Lambo-Verhältnisse noch einmal ein ganz schöner Hingucker, der zudem auch einen Vorgeschmack auf das Design künftiger Straßenmodelle geben soll.

Doch kommen wir zur vermeintlich radikal innovativen Technik, die diesmal nicht nur unter dem schicken Kleid zu finden ist. Auch das Kleid selbst ist nämlich innovativ. Durch wie Akkumulatoren wirkende Nanoröhrchen in der Karbonfaser-Struktur, aus der die ganze Karosserie besteht, kann nämlich im Grunde das gesamte Auto als Energiespeicher genutzt werden. Zudem soll die Carbonfaser-Struktur des Autos zur Selbstheilung fähig sein. Wird ein Bauteil durch einen Unfall beschädigt, beginnt automatisch ein Selbstreparaturvorgang über Mikro-Kanäle, die mit Chemikalien für die Reparatur gefüllt sind, um das Risiko kleiner Risse zu beseitigen, die sich in der Carbonfaser-Struktur ausbreiten könnten.

Der Antrieb selbst wirkt dagegen fast schon „langweilig“: In jedes Rad ist ein Elektromotor integriert, so dass das von den aktuellen Modellen bekannte Allradantrieb-Konzept erhalten bleibt. Das kennen wir so schon von anderen E-Sportlern wie dem SLS AMG Electric Drive. Zur Leistung und Reichweite gab es leider keine Angaben. Allerdings nennen die Italiener den Terzo Millennio wohl nicht umsonst „Design-Konzept“.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben