Lotus Evora GT430: Magersucht

21. Juli 2017
4.366 Views
Aktuelles

Lotus legt mit dem Evora GT 430 mal eben so den schnellsten und stärksten Straßenwagen der Firmengeschichte auf. Dazu wurde der kompressorgeladene 3,5 Liter-V6 auf 436 PS leistungsgesteigert. Auch an Drehmoment fehlt es der Flunder nicht: 440 Newtonmeter sind eine klare Ansage. Damit die Kraft auch verlustfrei auf die Straße kommt, gibt es ein Sperrdifferenzial. Eine neue Auspuffanlage aus Titan, die zehn Kilo leichter als die Serienanlage ist, macht das Sondermodell auch hörbar. Generell wurde einiges an Gewicht gespart: 1258 Kilogramm Trockengewicht können sich sehen lassen. In nur 3,8 Sekunden beschleunigt die Britin auf Landstraßentempo, die Höchstgeschwindigkeit ist mit 305 km/h angegeben.

 

Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Fahrwerk gelegt, das vom schwedischen Spezialisten Öhlins stammt. Die Bremsen kommen vom Formel 1-Zulieferer AP-Racing und auf den 19-Zoll Schmiedefelgen machen sich Reifen vom Typ Michelin Cup 2 breit. Optional kann man sich einen Titan-Überrollkäfig in seine Evora reinzimmern lassen und mit Vierpunkt-Gurten seine motorsportlichen Ambitionen verdeutlichen. Rennsitzschalen aus Carbon sind hingegen Serie.

 

Der Lotus Evora GT 430 kann schon bestellt werden. Wer zum elitären Klub der Besitzer gehören möchte, sollte sich beeilen – es werden nur 60 Modelle hergestellt.

Kommentar abgeben