Mazda und Toyota tun sich zusammen

4. August 2017
Keine Kommentare
4.206 Views
Aktuelles

Eigentlich ist es nichts ganz Neues: Bereits 2015 vereinbarten Mazda und Toyota, dass sie zusammenarbeiten würden um in bestimmten Bereichen der Entwicklung zusammen zu arbeiten. Nun aber wurde diese Übereinkunft zu einem echten Pakt. Beide Autobauer übernehmen gegenseitige Kapitalanteile und rücken somit rechtlich und wirtschaftlich näher zusammen als je zuvor. Dennoch bleiben beide Marken fürs Erste aber eigenständig und operieren im Kern autonom.

Die am 04.08.2017 unterschriebene Vereinbarung umfasst folgende Punkte (Zitat):

  • Als Joint-Venture eröffnen Mazda und Toyota in den USA bis 2021 eine neue Produktionsstätte. Dafür werden 1,6 Milliarden Dollar investiert. 300.000 Autos pro Jahr rollen dort dann vom Band.
  • Mazda und Toyota entwickeln ab sofort gemeinsam neue Elektro-Autos. Außerdem: digitale Technologien rund ums vernetzte Auto, Onboard-Multimediasysteme und Sicherheitsausstattungen.
  • In einer Kapitalallianz übernehmen Mazda und Toyota per Oktober gegenseitige Anteile, wertmäßig jeweils in der gleichen Höhe.